Besuch bei Freunden: Hypovereinsbank in der Kreativwerkstatt in Rosenharz

Die Freude ist groß: Vertreter der HypoVereinsbank des Filialverbunds Ulm-Bodensee übergeben einen Spendenscheck an Mitarbeitende und Künstlerinnen und Künstler der Kreativwerkstatt Rosenharz.
Die Freude ist groß: Vertreter der HypoVereinsbank des Filialverbunds Ulm-Bodensee übergeben einen Spendenscheck an Mitarbeitende und Künstlerinnen und Künstler der Kreativwerkstatt Rosenharz. (Bild: Stiftung Liebenau)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Bereits zum zehnten Mal fand eine Spendenübergabe der HypoVereinsbank im Rahmen ihres sozialen Engagements „Wir für die Region“ in der Kreativwerkstatt der Stiftung Liebenau statt.

Mit großem Hallo wurden die Gäste, die aus dem Filialverbund Ulm-Bodensee der HypoVereinsbank kamen, begrüßt. Man kennt sich inzwischen, hat Freundschaften geschlossen und freut sich auf eine gemeinsame Malaktion mit den Menschen mit Behinderungen. Dieses Mal kamen die Mitarbeitenden von den Standorten Konstanz, Lindau, Ravensburg und Ulm, um den Teambuilding Prozess voranzutreiben.

Hollywoodschaukel und Foto Workshop

Die stolze Summe von 4.500 Euro, die gespendet wurde, wird dieses Jahr für zwei Hollywoodschaukeln verwendet, die den Künstlern der Kreativwerkstatt Entspannung und Rückzugsmöglichkeiten bieten. Der andere Teil fließt in einen Fotoworkshop, in dem die Mitglieder des inklusiven Redaktionsteam der WIR mittendrin geschult werden, wie man ein gelungenes Foto schießt.

Gemeinsamer Malspaß

Die Bankangestellten, die schon mehrfach in Rosenharz waren, hatten für die Malaktion bereits Malerkittel mitgebracht, die anderen bekamen Schürzen und dann legte Irmgard Stegmann, die die künstlerische Leitung der Kreativwerkstatt innehat, gleich los. Man einigte sich auf eine Farbauswahl und jeder bekam einen mit Leinwand bespannten Rahmen, den er gestalten konnte. Am Ende wurden die einzelnen Kunstwerke zu einem großen Bild zusammengefügt.

Kreative Begeisterung

Margit Werdich, Leiterin des Filialverbund Ulm-Bodensee fand die „Aktion wirklich klasse. Es macht allen so viel Spaß, alle sind gleich, ob mit oder ohne Behinderung. Eine Kollegin ergänzte: „Es ist richtig cool mal etwas zu machen, was nichts mit Geld zu tun hat. Man sieht, was alles geht – einfach beeindruckend!“ Und freut sich schon auf die Malaktion im nächsten Jahr.

„Seit Jahren ist es uns ein großes Anliegen, die Kreativwerkstatt zu unterstützen und schöne Stunden miteinander zu verbringen“, erklärt Nadine Span. „Ein Bild von Renate, einer Künstlerin aus der Kreativwerkstatt, hängt bei mir im Wohnzimmer!“

(Pressemitteilung: Stiftung Liebenau)