Ehrneuerung der Fahrbahnasphaltdecke westlich Schönbühl

Ehrneuerung der Fahrbahnasphaltdecke westlich Schönbühl
Die Fahrbahnasphaltdecke auf der B31 wird Mitte Juni erneuert // Symolbild. (Symbolbild: picture alliance / SULUPRESS.DE | Torsten Sukrow / SULUPRESS.DE)

WOCHENBLATT

Die Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahnasphaltdecke an der B 31 starten in der Nacht zum Montag, den 17 Juni 2024. Diese Arbeiten können nur unter Vollsperrung ausgeführt werden.

Die Umleitung erfolgt von Friedrichshafen aus kommend über die Behelfsausfahrt „Schönau“ und führt über Unterreitnau, Oberreitnau, Rehlings bis zur Auffahrt Schönbühl. Der Verkehr in der entgegengesetzten Richtung wird analog geführt, allerdings kann der Verkehr erst an der Behelfsauffahrt „Rickatshofen“ wieder auf die B 31 geführt werden. Um im Bereich der Anschlussstelle Schönbühl den Verkehrsfluss zu verbessern, wurde im Vorfeld die vorhandene Auffahrtsrampe so verbreitert, dass diese auch im Gegenverkehr befahrbar ist. Die Umleitung ist entsprechend ausgeschildert. Das Staatliche Bauamt Kempten geht von einer Bauzeit von längstens drei Wochen aus. Die Länge der Baustrecke beträgt rund 3 Kilometer und die Kosten sind mit 1,1 Millionen Euro veranschlagt.

Aufgrund des zu erwartenden, deutlich erhöhten Verkehrsaufkommens wurde entlang der Umleitungsstrecke auf der LI 6 in den Ortsdurchfahrten Rickatshofen, Unterreitnau und Oberreitnau die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf Tempo 30 reduziert. Zudem bitten wir auch die ausgewiesenen Parkverbote zu beachten.

Für die Behinderungen während der Bauzeit bitten wir die Verkehrsteilnehmer um ihr Verständnis.

(Pressemitteilung: Bauamt Kempten)