Das schönste Seglerfest zur RUND UM

Das schönste Seglerfest zur RUND UM
Lindau lädt zum großen Hafenfest ein. (Bild: Kulturamt Lindau/ Susi Donner)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Mit Teamgeist und Abenteuerlust segeln die Teilnehmer in die Nacht

Lindau – „Leinen los und volle Fahrt!“ heißt es am Freitag, 17. Juni, wenn voraussichtlich 300 Segelschiffe vor dem Lindauer Segler-Club in die traditionsreiche Nachtregatta RUND UM starten. An der Hafenpromenade werden dazu die beliebten Seglertage gefeiert.

Die RUND UM wird vom Lindauer Segler-Club ausgerichtet und ist anspruchsvolles Herzstück und sportlicher Höhepunkt der Lindauer Seglertage, mit denen Arnold Weiner und sein Team aus dem Kulturamt vom 16. bis 19. Juni das spektakuläre Segelsportereignis am Bodensee begleitet. Sie ist in jedem Jahr wieder die größte Herausforderung an den Lindauer Segler-Club. „Es müssen alle Rädchen exakt ineinandergreifen.

Wir freuen uns alle schon sehr auf dieses großartige Regatta-Event!“ so Wettfahrtleiter Achim Holz. Tino Pusceddu und sein Team von „tino’s mole3“ werden Zuschauer und Segler sowohl im Clubhaus wie auch im Regattazelt, mit allerlei Leckereien versorgen.

Maritime Schnäppchen, Seemannschöre und Expertenwissen

Die Seglertage zur RUND UM bringen zudem für vier Tage maritimes Lebensgefühl an die Hafenpromenade. Mit Musik, Tanz, feiner Gastronomie, Kinderkarussell und vielem mehr. In schönster Atmosphäre direkt am Bodensee machen sie den Segelsport für viele Menschen erlebbar, verbinden sportliche Highlights und ein gemütliches Fest miteinander – das traditionell am Feiertag Fronleichnam beginnt, mit dem maritimen Hafenflohmarkt, von 11 bis 16 Uhr.  Hier lässt sich Interessantes und Charmantes rund um das Thema Wassersport finden. Bei Musik, gutem Essen und Trinken wird es bis in den Abend rund um den Mangturm gemütlich.

Am Freitag, wenn sich der Hafen des LSC mit den Schiffen der Teilnehmer füllt, kann man sie fast schon körperlich fühlen – die Freude, die Spannung und auch den Respekt vor der Herausforderung, in einer Nacht, bei Wind und Wetter in Dunkelheit, den Bodensee zu umrunden. Auch an der Hafenpromenade kommt Vorfreude auf. Um 19 Uhr beginnt das Warm-up zum spektakulären Massenstart, mit einer fesselnden Moderation von Christoph Scheule von BR 24 und dem Segelexperten Werner Hemmeter vom Leuchtturm aus.

Um 19.30 Uhr fällt auf dem historischen Dampfschiff Hohentwiel der Startschuss zur 71. RUND UM. Ein unvergessliches Bild: Voraussichtlich 300 Segelboote gleiten vor der Kulisse des Alpenpanoramas dem Sonnenuntergang entgegen. Wie auch in den letzten Jahren sind alle teilnehmenden Schiffe mit einem mobilen Tracking-System von KWINDOO ausgerüstet. So können segelbegeisterte Zuschauer das Rennen unter www.lsc.de auf dem Live-Ticker verfolgen. Während der Nacht kümmert sich ein ausgeklügeltes Netz aller Wasserschutz- und Wasserwacht-Standorte rund um den See, um die Sicherheit der Segler.

„Sonne auf der Haut und im Herzen“

Wenn die Schiffe davon gesegelt sind, startet am Mangturm die „Lange Seglernacht“ mit Livemusik. Bis in die Morgenstunden kommentiert und analysiert Werner Hemmeter zusammen mit dem Wetterspezialisten Frank Bantle, das Renngeschehen auf einer Großleinwand im LSC-Zelt. Viele Augen werden auf die Katamarane gerichtet sein. Diese imposanten High-Tech-Racer werden schnell in Führung gehen und wahrscheinlich auch den Sieger der 71.RUND UM unter sich ausmachen.

Mit dabei der letztjährige Gewinner Fritz Schatz mit seinem ultraschnellen Katamaran ORANGE UTAN. Aber auch die wunderschönen alten Ladies, die 75er, 45er Nationalen Kreuzer, die legendären 8er oder die schnittigen Schärenkreuzer und Lacustre haben ihre Fangemeinde. Die Sieger sind meist noch in der Dunkelheit des frühen Samstagmorgen zurück. Es ist ein magischer Moment, wenn die Schiffe anmutig und praktisch geräuschlos, unter Spinnacker im Ziel vor dem Lindauer Segler Club einlaufen.

An der Hafenpromenade genießen die Leute derweil entspannt die heitere Stimmung. Um 19 Uhr beginnt eine gefühlvolle italienische Nacht mit der Band „Pizzico di Sole“ am Hafen, die, so versprechen es Sandra, Matias & Miguel, ihren Zuhörern „das herrliche Gefühl von Sonne auf der Haut und im Herzen“ transportiert.  

Auf das traditionelle Klang-Feuerwerk am Samstagabend verzichten die Veranstalter aus Gründen des Respekts vor den Menschen in und aus der Ukraine.

Zünftiger Ausklang

Am Sonntag, 19. Juni wird es ab 11 Uhr beim „Hafenfrühschoppen“ mit bayerischem Weißwurstfrühstück und Blasmusik an der Hafenpromenade zünftig, während im LSC-Festzelt die Sieger gekürt werden.

(Pressemitteilung: Stadt Lindau)