Sportplatzverlagerung beschlossen Platz für das neue Wärmenetz für Dingelsdorf und Wallhausen

Platz für das neue Wärmenetz für Dingelsdorf und Wallhausen
In enger Abstimmung mit dem SV Dingelsdorf soll der dafür seit langem vorgesehene Sportplatz im Gebiet Höllbart im Bereich der Thingolthalle gebaut werden um Platz für den Bau der Energiezentrale zu machen // Symbolbild. (Bild: pixabay)

WOCHENBLATT

Für Dingelsdorf und Wallhausen soll ein Nahwärmenetz entstehen, das die Wärme aus dem See nutzt. Die dafür notwendige Energiezentrale ist auf einem Teil des Sportplatzes am Klausenhorn geplant. In der Energiezentrale sind die Pumpen für die Seewasserentnahme und die Wärmepumpenanlagen untergebracht.

In enger Abstimmung mit dem SV Dingelsdorf soll der dafür seit langem vorgesehene Sportplatz im Gebiet Höllbart im Bereich der Thingolthalle gebaut werden um Platz für den Bau der Energiezentrale zu machen. Der Gemeinderat hat am 16. Mai beschlossen, die für Planung und Bau des neuen Sportplatzes notwendigen Mittel in Höhe von 575.000 Euro zur Verfügung zu stellen und noch 2024 mit der Planung beginnen zu können. Ebenso gab das Gremium die Zustimmung zum Erwerb des Grundstücks, das für die Wärmezentrale benötigt wird.

(Pressemitteilung: Stadt Konstanz)