Mit Pkw kollidiert Motorradfahrer bei Unfall auf der Westtangente schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall auf der Westtangente schwer verletzt
Ein Motorradfahrer geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem VW. Er wurde schwer verletzt. (Bild: Förster/Südwestdeutsches Mediennetzwerk)

WOCHENBLATT

Auf der Westtangente (L221 neu) ist es am Sonntagnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Motorradfahrer gekommen.

Ein 46-jähriger VW-Fahrer befuhr gegen 16:15 Uhr die Landstraße von Wollmatingen kommend in Fahrtrichtung B33, als ein 44-jähriger entgegenkommender Motorradfahrer aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und mit dem VW kollidierte. Durch den Verkehrsunfall wurde der Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt und durch den Rettungsdienst in ein örtliches Klinikum eingeliefert.

Fahrbahn bis Abschluss der Reinigungsarbeiten gesperrt

Die Feuerwehr Konstanz war zur technischen Hilfeleistung sowie zum Abbinden von Betriebsmitteln vor Ort. Die weitere Fahrbahnreinigung wurde durch die Straßenmeisterei Radolfzell durchgeführt. Die Westtangente wurde für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Die Fahrbahnsperrung dauert bis zum Abschluss der Reinigungsarbeiten zur Stunde noch an.

(Bilder: Förster/Südwestdeutsches Mediennetzwerk)

Polizei sucht Zeugen

Sowohl der VW Passat, also auch die Kawasaki Z800, waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch Abschleppdienste geborgen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 38.000 Euro. Die Spezialisten des Verkehrsdienstes Mühlhausen-Ehingen haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Zeugen des Verkehrsunfalls bzw. Personen, welchen der Motorradfahrer vor dem Unfallgeschehen aufgefallen war, werden gebeten sich unter der Rufnummer 07733 9960-0 zu melden.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Konstanz)