Bettina Gräfin Bernadotte feiert runden Geburtstag

Die Europa Minigärtner und Bettina Gräfin Bernadotte tauften die Orchidee auf den Namen ’Gräfin Bettina‘ im Beisein von Sybille Perez (Mentor-Akademie), Mainau-Gartendirektor Markus Zeiler, dem Moderator Harald Kühl und dem Vize-Präsidenten des Kuratoriums der Lindauer Nobelpreisträgertagungen Prof. Dr. Heiner Linke.
Die Europa Minigärtner und Bettina Gräfin Bernadotte tauften die Orchidee auf den Namen ’Gräfin Bettina‘ im Beisein von Sybille Perez (Mentor-Akademie), Mainau-Gartendirektor Markus Zeiler, dem Moderator Harald Kühl und dem Vize-Präsidenten des Kuratoriums der Lindauer Nobelpreisträgertagungen Prof. Dr. Heiner Linke. (Bild: Torben Nuding)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Mit dem Start ins Blumenjahr 2024 wurde auf der Insel Mainau der 50. Geburtstag von Mainau-Geschäftsführerin Bettina Gräfin Bernadotte gefeiert.

Zu den Gratulanten gehörten unter anderem die Europa-Minigärtner, die Mentor Stiftung Deutschland und die Lindauer Nobelpreisträgertagungen. Bei der Feier wurde eine neue Orchideenzüchtung auf den Namen der Geschäftsführerin getauft.

Anlässlich des 50. Geburtstages von Mainau-Geschäftsführerin Bettina Gräfin Bernadotte wurde bei der offiziellen Feier am vergangenen Samstag im Restaurant Comturey auf der Insel Mainau ein Blick über die Insel hinaus genommen: Im Mittelpunkt standen die Europa Minigärtner, die Bettina Gräfin Bernadotte 2013 ins Leben gerufen hat, die 2016 gegründete Mentor Stiftung Deutschland, deren Vorsitz sie innehat, sowie die Lindauer Nobelpreisträgertagungen , deren Präsidentin des Kuratoriums sie seit 2008 ist.

Mit diesen Organisationen und den Menschen, die sich für sie einsetzen, zu feiern war der ausdrückliche Wunsch der Jubilarin und so waren neben der Familie auch Weggefährt geladen, die sich in unterschiedlichster Weise für diese Organisationen einsetzen – sei es als Mitglied, Förder, Partner, Mitarbeiter oder Teilnehmer.

In ihrer Rede betonte Bettina Gräfin Bernadotte, dass sie ihren Geburtstag als Meilenstein empfände und im Rückblick auf die letzten Jahre realisiert habe, dass sie sehr viele Menschen an ihrer Seite habe, die Ziele und Initiativen unterstützten, mit denen sie selbst einiges an Lebenszeit verbringe: „Mir ist deutlich geworden, was ich für großes Glück habe, im Zusammenhang mit der Förderung von jungen Menschen und dem Dialog so viele tolle Personen kennenlernen zu dürfen und auch regelmäßig zu treffen. Und weil uns dieselbe Zielsetzung verbindet, es also viele gibt, mit denen ich in dieselbe Richtung schaue, und wir auch in Zukunft einen positiven Beitrag in die Gesellschaft leisten können.“

Zusätzlich bekräftigte Bettina Gräfin Bernadotte die wichtige Rolle des Ehrenamtes: „Das Mitgestalten durch aktive Bürgerinnen und Bürger im Sinne des Gemeinwohls schafft einen wichtigen Beitrag für eine gute Zukunft in einer weltoffenen und wertschätzenden Gesellschaft.“

Höhepunkt der Feierlichkeiten war die Taufe einer durch die Minigärtner überreichten neugezüchteten Orchideenhybride: Die Schwanenorchis (Cycnoches), eine Kreuzung aus Cycnoches herrenhusum und Cycnoches peruvianum, wurde in der Orchideengärtnerei Ecuagenera in Ecuador gezüchtet und trägt ab sofort den Namen ‘Gräfin Bettina.

Darüber hinaus wurde bereits in der Geburtstagswoche am Rande des Arboretums auf der Mainau eine Gewöhnliche Hopfenbuche (Ostrya carpinifolia) zu Ehren der 50-jährigen Jubilarin gepflanzt. Bei dieser Art handelt es sich um einen Zukunftsbaum, der sich als robust gegenüber den mit dem Klimawandel einhergehenden Umweltveränderungen erwiesen hat.

Bettina Gräfin Bernadotte wurde am 12. März 1974 als älteste Tochter von Lennart Graf († 2004) und Sonja Gräfin Bernadotte († 2008) geboren. Im selben Jahr gründeten Lennart Graf Bernadotte und seine Frau Sonja die gemeinnützige Lennart-Bernadotte-Stiftung, in die sie alle relevanten Besitzungen einbrachten. Damit kann die Institution, die heute zu 100 Prozent Gesellschafterin der Mainau GmbH ist, 2024 auf ihr 50-jähriges Bestehen zurückblicken.

Bettina Gräfin Bernadotte und ihre vier jüngeren Geschwister wuchsen auf der Blumeninsel auf. Schon in jungen Jahren hat dies ihre Einstellung zu Natur und Umwelt geprägt, die jetzt gepaart ist mit der Verantwortung für das größte Tourismusunternehmen am internationalen Bodensee, das die studierte Tourismus-Betriebswirtin gemeinsam mit ihrem Bruder Björn Graf Bernadotte leitet.

Das Geschwisterpaar möchte den Inselbesucher immer wieder neue Impulse für Naturgenuss und Entspannung geben. Neben ihren Aufgaben als Geschäftsführerin der Mainau GmbH ist Bettina Gräfin Bernadotte auch vielfältig ehrenamtlich engagiert.

(Pressemitteilung: Mainau GmbH)