17-jährige Motorradfahrerin bei Unfall auf der B 31 schwer verletzt

17-jährige Motorradfahrerin bei Unfall auf der B 31 schwer verletzt
Eine 17 Jahre alte Fahrschülerin stürzte durch die Kollision mit einem Pkw von ihrem Motorrad und verletzte sich dabei schwer. (Bild: Reinert / Südwestdeutsches Mediennetzwerk)

WOCHENBLATT

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 12.30 Uhr auf der Bundesstraße 31 ereignet hat, wurde eine 17 Jahre alte Fahrschülerin verletzt.

Ein 59 Jahre alter BMW-Fahrer war von Meersburg kommend in Richtung Überlingen unterwegs und überholte im zweispurigen Bereich Fahrzeuge. Am Ende der Ausbaustrecke kam es dann beim Wiedereinscheren zur Kollision mit dem Kleinkraftrad der Fahrschülerin, die auf der rechten Fahrspur unterwegs war. Sie stürzte daraufhin auf die Fahrbahn und zog sich den bisherigen Erkenntnissen zufolge eher schwere Verletzungen zu. Sie wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Sowohl am Motorrad als auch am BMW des Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von jeweils rund 5.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Während der Unfallaufnahme und den Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße teilweise voll gesperrt werden. Gegen 15.10 Uhr konnte die Fahrbahn wieder vollständig freigegeben werden.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang hat die Verkehrspolizei Sigmaringen übernommen. Insbesondere bitten die Beamten zwei Autofahrer, die den Unfallhergang offenbar beobachtet hatten und sich gegenüber den Beteiligten zunächst als Zeugen zur Verfügung gestellt hatten, sich unter der Rufnummer 07571/104-0 zu melden. Diese hatten die Unfallstelle bereits vor Eintreffen der Polizei wieder verlassen. Sie waren mit einem dunklen BMW (3er oder 5er) sowie mit einem dunklen Skoda (Limousine oder Kombi) unterwegs.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)