51. Flottensternfahrt Schiffe der Weißen Flotte bilden Stern vor Meersburg

Schiffe der Weißen Flotte bilden Stern vor Meersburg
Höhepunkt der Flottensternfahrt 2024: Sechs Schiffe bildeten einen Stern vor Meersburg. (Bild: Ulrich Stock)

Kaiserwetter war angesagt, als am Samstag (27. April) Bodenseeschiffe aus den Häfen aller drei Anrainerstaaten ausliefen, um mit einer Vielzahl von Passagieren an Bord Kurs auf Meersburg zu nehmen.

Die Internationale Flottensternfahrt, die jeweils den offiziellen Beginn der Schifffahrtssaison am Bodensee einläutet, wird seit 1972 von den Vereinigten Schifffahrtsunternehmen für den Bodensee und Rhein (VSU) durchgeführt. Dabei steuern die Schiffe der Weißen Flotte jedes Jahr einen anderen Hafen an – diesmal war Meersburg an der Reihe. Traditioneller Höhepunkt ist, wie der Name schon sagt, die Sternbildung.

Die Stadtkapelle Meersburg nahm die Gäste der 51. Flottensternfahrt am Hafen musikalisch in Empfang.
Die Stadtkapelle Meersburg nahm die Gäste der 51. Flottensternfahrt am Hafen musikalisch in Empfang. (Bild: Ulrich Stock)
Blickfang beim Kapitänsempfang: Historische Trachten der Stadt Meersburg.
Blickfang beim Kapitänsempfang: Historische Trachten der Stadt Meersburg. (Bild: Ulrich Stock)

Es ist jedes Mal ein spannender Augenblick, wenn die Schiffe unweit vom Ufer sternförmig aufeinander zufahren, bis sich die Bugspitzen beinahe berühren. Dann geben sich Besatzungsmitglieder nur wenige Meter über dem Wasser die Hand, wünschen sich eine erfolgreiche Saison und überreichen gegenseitig Sektflaschen. Begleitet wird die Zeremonie vom Beifall der Fahrgäste und traditionsgemäß wird das Lied „Die Fischerin vom Bodensee“ gesungen.

Ein Meter Bugabstand: So nah kommen sich Schiffsführer auf dem Bodensee nur selten.
Ein Meter Bugabstand: So nah kommen sich Schiffsführer auf dem Bodensee nur selten. (Bild: Ulrich Stock)
Auch die Kapitäne wurden beschenkt – mit Wein und kleinen Marmelade-Gläschen. (Bild: Ulrich Stock)
Dokumentiert von unzähligen Handys: „Dreiertreffen“ mit Sektflaschen-Tausch.
Dokumentiert von unzähligen Handys: „Dreiertreffen“ mit Sektflaschen-Tausch. (Bild: Ulrich Stock)

Personenschifffahrt auf dem Bodensee feiert 200 Jahre

Zur Tradition gehört auch der Kapitänsempfang, der in diesem Jahr im Meersburger Strandbad stattfand. Dabei begrüßte Bürgermeister Robert Scherer die Ehrengäste der 51. Flottensternfahrt, darunter auch den VSU-Vorsitzenden und BSB-Geschäftsführer Dr. Norbert Reuter. Dieser stellte das runde Jubiläum „200 Jahre Personenschifffahrt auf dem Bodensee“ in den Mittelpunkt seiner Rede.

Der Meersburger Bürgermeister Robert Scherer begrüßte die Ehrengäste im Strandbad.
Der Meersburger Bürgermeister Robert Scherer begrüßte die Ehrengäste im Strandbad. (Bild: Ulrich Stock)
VSU-Vorsitzender Norbert Reuter (links) überreichte BM Robert Scherer als Gastgeschenk ein Steuerrad.
VSU-Vorsitzender Norbert Reuter (links) überreichte BM Robert Scherer als Gastgeschenk ein Steuerrad. (Bild: Ulrich Stock)

In einem kurzen Rückblick erinnerte Reuter an die Anfänge im Jahr 1824, als mit dem Dampfschiff „Wilhelm“ der regelmäßige Kursverkehr auf dem Bodensee, konkret zwischen Friedrichshafen und Rorschach, aufgenommen wurde. Für die 22 Kilometer lange Strecke sei das Schiff damals zweieinhalb Stunden unterwegs gewesen. Ab etwa 1860 habe dann die Ausflugsschifffahrt begonnen, so Reuter weiter.

Eine prächtige Kulisse: Die „MS Schaffhausen“ vor der Stadt Meersburg.
Eine prächtige Kulisse: Die „MS Schaffhausen“ vor der Stadt Meersburg. (Bild: Ulrich Stock)
Rückfahrt der „MS München“ vor dem Schweizer Bergpanorama.
Rückfahrt der „MS München“ vor dem Schweizer Bergpanorama. (Bild: Ulrich Stock)

In den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts folgten die ersten Motorschiffe mit Fahrgästen an Bord. Heute umfasst die Weiße Flotte der VSU insgesamt 36 Schiffe.

Die VSU

Zum 1952 gegründeten Verband der „Vereinigten Schifffahrtsunternehmen für den Bodensee und Rhein“ – kurz VSU – gehören die deutschen Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH (BSB), die österreichische VL Bodenseeschifffahrt GmbH & Co (VLB), die Schweizerische Bodensee Schifffahrt (SBS) und die Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh). Der Zweck des Verbandes ist die Pflege und Förderung des Schifffahrtsverkehrs auf dem Bodensee und Rhein.

Weitere Infos zur VSU unter www.schiffe-am-bodensee.eu.