Hund stirbt nach Vergiftung in Friedrichshafen

Hund stirbt nach Vergiftung in Friedrichshafen
In Friedrichshafen musste ein Hund nach Vergiftungserscheinungen eingeschläfert werden // Symbolbild. (Bild: Jessica Nunes von Pexels)

WOCHENBLATT

Wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt das Polizeirevier Friedrichshafen nach dem Tod eines Hundes.

Den Angaben der Halterin zufolge habe der Mischling am Samstag starke Vergiftungserscheinungen gezeigt, woraufhin sie einen Tierarzt aufgesucht habe. Im Rahmen der Behandlung seien dann Anzeichen auf eine mögliche Aufnahme von Schneckenkorn festgestellt worden. Aufgrund der erlittenen Verletzungen musste das Tier schließlich eingeschläfert werden.

Polizei bittet um Hinweise

Nachdem im Garten der Halterin in der Sonnenstraße an einer Hecke entsprechende Rückstände gefunden wurden, die Frau selbst aber kein derartiges Mittel nutzt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Gift bewusst zur Schädigung des Hundes dort ausgebracht wurde. Daher bittet das Polizeirevier Friedrichshafen um sachdienliche Hinweise zu Tat und Täter unter der Rufnummer 07541/701-0.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)