Bodo Informiert Fahrplan für das Seehasenfest in Friedrichshafen

Fahrplan für das Seehasenfest in Friedrichshafen
Auf zahlreiche Besucher des Seehasenfests, hier im vergangenen Jahr am Stadtbahnhof, stellt sich der öffentliche Nahverkehr mit Sonderfahrplänen ein. (Bild: NVBW/Meinhard Wendel)

WOCHENBLATT

Während des Seehasenfests, das vom 11. bis 15. Juli in Friedrichshafen stattfindet, gibt es attraktive An- und Abreisemöglichkeiten mit dem öffentlichen Nahverkehr – vielfach sogar spät in der Nacht.

Um den Besuchern des Feuerwerks in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine späte Heimfahrmöglichkeit bis ins nördliche Oberschwaben – und darüber hinaus – zu bieten, fährt bereits zum zweiten Mal in Folge ein Sonderzug der Schienenverkehrsgesellschaft (SVG) von Friedrichshafen über Ulm nach Stuttgart. Er bietet Platz für rund 500 Fahrgäste. Abfahrt ist um 0.30 Uhr am Hafenbahnhof sowie um 0.45 Uhr am Stadtbahnhof. Gehalten wird in Meckenbeuren (0.52 Uhr), Ravensburg (1.01 Uhr), Aulendorf (1.18 Uhr), Bad Schussenried (1.24 Uhr), Biberach (1.38 Uhr), Laupheim West (1.49 Uhr), Ulm Hauptbahnhof (2.04 Uhr), Geislingen/Steige (2.32 Uhr), Plochingen (3.00 Uhr) und Stuttgart Hauptbahnhof (3.17 Uhr).

Zwischen Friedrichshafen und Radolfzell sowie zwischen Friedrichshafen und Lindau fahren zahlreiche Züge während des Seehasenfests mit verstärkten Platzkapazitäten. In der Nacht auf Sonntag sind auf den Strecken entlang des Sees außerdem einige Sonderzüge der Deutschen Bahn unterwegs:

  • Um 23.37 Uhr vom Stadtbahnhof über Landratsamt, Manzell, Fischbach, Kluftern, Markdorf und Bermatingen-Ahausen nach Salem (Ankunft 0.04 Uhr). Direkt im Anschluss fährt der Zug zurück zum Stadtbahnhof (Ankunft 0.37 Uhr) und hält dabei noch in Markdorf (Abfahrt 0.25 Uhr).
  • Um 0.21 Uhr vom Stadtbahnhof über Eriskirch, Langenargen, Kressbronn, Nonnenhorn, Wasserburg, Enzisweiler und Lindau-Aeschach nach Lindau-Insel und Lindau-Reutin (Ankunft 0.57 Uhr).  
  • Um 0.42 Uhr vom Stadtbahnhof über Eriskirch und Langenargen nach Kressbronn (Ankunft 0.55 Uhr). Dieser Zug hält nicht in Friedrichshafen-Ost. Nach der Ankunft in Kressbronn geht es ohne Zwischenhalt zurück zum Stadtbahnhof (Ankunft 1.14 Uhr).
  • Um 1.21 Uhr vom Stadtbahnhof über Eriskirch und Langenargen nach Kressbronn (Ankunft 1.35 Uhr). Auch dieser Zug hält nicht in Friedrichshafen-Ost. Nach der Ankunft in Kressbronn geht es ohne Zwischenhalt zurück zum Stadtbahnhof (Ankunft 1.54 Uhr).

Die Sonderzüge auf der Südbahn und der Bodenseegürtelbahn werden vom Land Baden-Württemberg beziehungsweise vom Freistaat Bayern finanziert.

Die Bodensee-Oberschwaben-Bahn (BOB) setzt, ebenfalls mit Unterstützung des Landes Baden-Württemberg, in den Nächten auf Sonntag, auf Montag und auf Dienstag zahlreiche zusätzliche Züge zwischen Friedrichshafen, Ravensburg und Aulendorf ein. Diese fahren ungefähr stündlich. Die letzten Abfahrten in Friedrichshafen sind in der Nacht auf Sonntag um 1.23 Uhr (ab Hafenbahnhof) sowie in den Nächten auf Montag und Dienstag um 0.19 Uhr (ab Stadtbahnhof).

Bei den Buslinien des Stadtverkehrs Friedrichshafen gilt während des Fests ein Sonderfahrplan: Am Donnerstag, Freitag, Sonntag und Montag fahren alle Linien (außer 10 und X14) bis Mitternacht sowie in der Nacht von Samstag auf Sonntag bis 2.00 Uhr. Die Linie 6 in Richtung Kitzenwiese und nach St. Georgen fährt am Festwochenende zudem im Halbstundentakt. Zwischen Ailingen, Solarstadt, Bodensee Center und Hafen- beziehungsweise Stadtbahnhof gibt es täglich, bis auf sonntags, einen Zehn-Minuten-Takt.

Pendelbusse zwischen dem Stadtbahnhof und den Parkplätzen am Berufschulzentrum setzt die Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH (RAB) von Samstag, 18.00 Uhr, bis in die Nacht auf Sonntag um 2.00 Uhr ein. Für die Mitfahrt in diesen Bussen ist ein Festabzeichen erforderlich, das auch an der Bushaltestelle beim Berufschulzentrum verkauft wird.

Auch auf den Buslinien von Friedrichshafen nach Tettnang (R45), nach Kressbronn (7587) und nach Überlingen (7395) gibt es zusätzliche Fahrten in den Abend- und Nachtstunden.

Die regulären Nachtbusse bieten in den Nächten auf Samstag und auf Sonntag weitere späte Fahrmöglichkeiten. Sie fahren zwischen 1.00 und 3.00 Uhr jeweils im Stundentakt ab Stadtbahnhof über Meersburg nach Überlingen, über Markdorf nach Frickingen, über Tettnang nach Ravensburg sowie über Eriskirch und Langenargen nach Kressbronn

Der Katamaran zwischen Friedrichshafen und Konstanz fährt ebenfalls nach Sonderfahrplan mit nächtlichen Zusatzfahrten. Hier gelten keine Fahrscheine des öffentlichen Nahverkehrs, sondern ausschließlich der Katamaran-Tarif mit günstigen Sonderpreisen anlässlich des Seehasenfests.

Verschiedene Umleitungen und Ausfälle von Haltestellen werden – wie stets beim Seehasenfest – notwendig:

  • Sperrung Eckenerstraße: Ab Donnerstag bis voraussichtlich Dienstag, 12.00 Uhr, ist die Eckenerstraße für Busse gesperrt. Die Linie 6 in Richtung Weidenring fährt vom Hafenbahnhof kommend über die Paulinenstraße zur Haltestelle Columbanbrücke und hält dabei an den Haltestellen Paulinenstraße und Georgstraße. Danach gilt der reguläre Fahrweg. In Richtung Stadtbahnhof fährt die Linie 6 nach der Haltestelle Berufschulzentrum/Untereschstraße weiter über die Eberhardstraße zur Haltestelle Eberhardstraße und Hohenstaufenplatz, dann weiter über die Haltestellen Georgstraße und Paulinenstraße zum Hafenbahnhof. Ab dort gilt wieder die reguläre Fahrtstrecke. Die Haltestellen Eckenerstraße, Seewiesen und Eberhardstraße entfallen bei der Linie 6 in Fahrtrichtung Weidenring. Die zwischen Friedrichshafen und Kressbronn verkehrende Linie 7587 fährt über die Paulinenstraße zu den Haltestellen Paulinenstraße und Georgstraße, dann weiter über die Eberhardstraße zu den Haltestellen Hohenstaufenplatz und Eberhardstraße, anschließend über die Lindauer Straße zur Haltestelle Jugendherberge und weiter auf dem regulären Weg. Das gilt umgekehrt auch für die Gegenrichtung.
  • Sperrung Friedrichstraße: Am Samstag wird wegen des Feuerwerks von etwa 19.00 bis voraussichtlich 23.30 Uhr die Friedrichstraße von der Eckener-beziehungsweise Paulinenstraße bis zur Einmündung der Riedleparkstraße sowie an der Einmündung der Olgastraße gesperrt. In dieser Zeit können die Busse die Haltestellen Stadtmitte und St. Elisabeth/Werastraße nicht bedienen.
  • Während des Festzugs am Sonntag, etwa zwischen 9.00 und 13.00 Uhr, können diese Haltestellen nicht bedient werden: Stadtbahnhof (alle Linien), St. Elisabeth/Zeppelinstraße (Linie 7395), Strandbad (Linie 7395), Landratsamt (Linie 7395 stadteinwärts), St. Elisabeth/Werastraße (Linien 1, 2, 9, 12), Hochstraße (Linien 1, 2, 4, 5, 12), Charlottenstraße (Linien 4, 13, 14, 15, 16), Riedleparkstraße (Linie 11).

Fahrpreise: Für Festgäste aus dem näheren und weiteren Umland, die nicht bereits ein Deutschlandticket haben, bieten sich für die Hin- und Rückfahrt auch die verschiedenen bodo-Tageskarten an. Sie kosten zwischen 5,40 und 21 Euro und sind als Einzeltageskarten oder Gruppentageskarten für bis zu fünf Personen erhältlich. Im Stadtverkehr Friedrichshafen kosten Tageskarten 3,20 Euro für Kinder (sechs bis 14 Jahre) sowie 5,40 Euro für Erwachsene und neun Euro für Familien mit bis zu zwei Erwachsenen und bis zu drei Kindern. Aber auch alle anderen regulären Tarifangebote sind während des Seehasenfests gültig – außer in den genannten Pendelbussen zwischen Stadtbahnhof und Berufschulzentrum sowie auf dem Katamaran.

Im Parkhaus Sportpark gibt es vergünstige Park&Ride-Tickets. Hier sind die Parkgebühren niedriger als in Seenähe. Zudem gibt es Fahrscheine für 2,20 Euro pro Person zur Hin- und Rückfahrt mit dem Stadtverkehr. Die Busse fahren von der direkt neben dem Parkhaus gelegenen Haltstelle Sportpark oder von der 300 Meter entfernten Haltestelle Riedlehof direkt zum Festgelände.

(Pressemitteilung: bodo)