Ehrenamtliche kommen groß raus: Stadt verleiht Ehrenmedaille und Ehrenbriefe

(von links): Cornelia Nachbaur-Naulin (Ehrenmedaille der Stadt Friedrichshafen), Erster Bürgermeister Fabian Müller, Jürgen Deeg (Ehrenbrief der Stadt Friedrichshafen) und Hildegard Corbo (Ehrenbrief der Stadt Friedrichshafen).
(von links): Cornelia Nachbaur-Naulin (Ehrenmedaille der Stadt Friedrichshafen), Erster Bürgermeister Fabian Müller, Jürgen Deeg (Ehrenbrief der Stadt Friedrichshafen) und Hildegard Corbo (Ehrenbrief der Stadt Friedrichshafen). (Bild: Stadt Friedrichshafen)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

In einer Feierstunde im Restaurant des Zeppelin Museums überreichte Erster Bürgermeister Fabian Müller für ihr ehrenamtliches Engagement die Ehrenmedaille der Stadt an Cornelia Nachbaur-Naulin. Jürgen Deeg und Hildegard Corbo wurden für ihr ehrenamtliches Wirken mit dem Ehrenbrief der Stadt ausgezeichnet.

„Mit den heutigen Ehrungen würdigen wir Menschen in unserer Stadt, die sich ehrenamtlich engagieren und sagen danke. Das Ehrenamt ist und bleibt der Dreh- und Angelpunkt in den Häfler Vereinen und Institutionen. Ehrenamtliche sind die Säulen jedes Vereins, mit ihnen lebt und fällt ein Verein.

Ehrenamtliche machen den Unterschied zwischen Nebeneinander und Miteinander. Wer sich für andere engagiert, der entscheidet sich jeden Tag neu fürs Miteinander“, so Erster Bürgermeister Fabian Müller.

Ehrenmedaille an Cornelia Nachbaur-Naulin

Cornelia Nachbaur-Naulin ist seit 1983 Mitglied der Häfler Bodenseenarren Jettenhausen. Sie hat in dieser Zeit bereits zahlreiche Ämter innerhalb des Vereins übernommen. Bereits ein Jahr nach ihrem Beitritt zu den Häfler Bodenseenarren Jettenhausen war sie vier Jahre lang Gruppenleiterin der Doldä-Butzer, danach engagierte sie sich vier Jahre lang als Schriftführerin im Hauptverein der Häfler Bodenseenarren. 

Cornelia Nachbaur-Naulin engagierte sich dazu 22 Jahre lang als Vizepräsidentin der Häfler Bodenseenarren Jettenhausen und stand ab 2015 dem Verein acht Jahre lang als Präsidentin vor.

Cornelia Nachbaur-Naulin war weit über 30 Jahre lang eine tragende Säule und der Dreh- und Angelpunkt der Häfler Bodenseenarren Jettenhausen. Als Dank für ihr langjähriges außergewöhnliches und ehrenamtliches Engagement wurde Cornelia Nachbaur-Naulin von Ersten Bürgermeister Fabian Müller die Ehrenmedaille der Stadt Friedrichshafen überreicht.

Ehrenbrief für Hildegard Corbo

Mit ihrem ehrenamtlichen Engagement leistet Hildegard Corbo einen weithin sichtbaren Beitrag während der Fasnet und des Seehasenfestes zur Verschönerung des Straßenbildes. Seit 1979 fertigt Hildegard Corbo aus alten Kleidungsstücken und Stoffen, die bunten Fähnchenketten, die als Festschmuck die Häfler Straßen zieren, an. Rund 2.500 einzelne Fahnen umfassen die dekorativen Girlanden. 

Ob Seehasenfahnen, die gescheckten Hasenohren oder die Saal-Dekoration für die Fasnetsbälle: Jedes Stück ist über die Nähmaschine von Hildegard Corbo gelaufen. Seit über vierzig Jahren vergeht kaum ein Tag, an dem ihre Nähmaschine stillsteht. Seit über 45 Jahren kümmert sich Hildegard Corbo zusätzlich um die Mitgliederverwaltung der Narrenzunft mit rund 1800 Mitgliedern. Im Mai 2022 wurde sie als Anerkennung ihres Engagements vom Verein zur Pflege des Volkstums zum Ehrenmitglied ernannt.

Mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz leistet Hildegard Corbo einen vorbildlichen Beitrag für die Heimat- und Brauchtumspflege in Friedrichshafen. Als Dank für ihren beispielgebenden ehrenamtlichen Einsatz und ihr großes und wichtiges Engagement überreichte ihr Erster Bürgermeister Fabian Müller den Ehrenbrief der Stadt Friedrichshafen.

Ehrenbrief für Jürgen Deeg

Die Musik- und Kulturszene in Friedrichshafen hat Jürgen Deeg viel zu verdanken. Ob Jazz, Popmusik oder Kabarett: Seit 1985 hat Jürgen Deeg hunderte von Kulturgrößen auf die Häfler Bühnen gebracht, beispielsweise Keith Jarrett, Rio Reiser oder Gerhard Polt. Ohne das ehrenamtliche Engagement Jürgen Deegs für das städtische Kulturprogramm, wäre Friedrichshafen keine feste Station im Tourkalender bekannter Jazzmusiker.

Bis 2021 war Jürgen Deeg im Kulturbüro tätig. Davor engagierte er sich viele Jahre ehrenamtlich für die Kultur und Jazzmusik in Friedrichshafen. 1999 gründete Deeg mit sechs weiteren Jazzbegeisterten den Verein Jazzport e. V.  und waren bis März 2023 dessen Vorsitzender.

Jürgen Deeg hat mit verschiedenen Formaten viele Jahre lang einen wichtigen Beitrag für die Häfler Kulturlandschaft geleistet. Dadurch hat er auch ganz wesentlich zur Entwicklung des Fallenbrunnen-Quartiers als wichtige und facettenreiche Kultur- und Veranstaltungsstätte beigetragen.

Durch die Idee von Jürgen Deeg startete 2002 die Reihe „Jazz am Donnerstag“ mit wöchentlichen Live-Konzerten mit Spitzenjazzern aus der Region. Neben den Jazzkonzerten im Atrium wurde durch sein ehrenamtliches Engagement regelmäßig das Jazzport-Festival auf die Beine gestellt. Für seinen Einsatz für die Musik- und Kulturszene überreichte ihm Erster Bürgermeister Fabian Müller den Ehrenbrief der Stadt Friedrichshafen.

„Engagierte Frauen, Männer und Jugendliche investieren freiwillig viel Zeit, um sich für andere Menschen einzusetzen. Sie sind wichtig für unser Zusammenleben in der Stadt. Ich danke allen Ehrenamtlichen für ihr großes Engagement“, so Fabian Müller.

Die Ehrung wurde musikalisch umrahmt von den Schülern der Musikschule Friedrichshafen.

(Pressemitteilung: Stadt Friedrichshafen)