Kaufbeuren: 30-Jähriger rast ungebremst auf wartenden Pkw

Der alkoholisierte Fahrer des Wagens flüchtete nach dem Zusammenstoß mit einem parkenden Pkw.
Der alkoholisierte Fahrer des Wagens flüchtete nach dem Zusammenstoß mit einem parkenden Pkw. (Bild: Nikolas Schäfers)

Am Sonntagabend ereignete sich in der Sudetenstraße in Kaufbeuren ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer fuhr ungebremst auf einen im Verkehr wartenden Pkw auf. Der Unfallverursacher flüchtete.

Wie durch ein Wunder wurden die Insassen des stehenden Pkws nur leicht verletzt. Polizei und Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Was genau war passiert?

Durch Glück im Unglück wurden die Insassen des Unfallwagens nur leicht verletzt.
Durch Glück im Unglück wurden die Insassen des Unfallwagens nur leicht verletzt. (Bild: Nicolas Schäfers)

Der Unfallverursacher entfernte sich laut Polizei nach dem Zusammenstoß unerlaubt zu Fuß. Im Rahmen einer Fahndung konnte er schnell aufgegriffen werden.

Gegen Unfallverursacher liegen mehrere Haftbefehle vor

Der Mann war deutlich alkoholisiert und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Bei einer weiteren Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass gegen den 30-Jährigen mehrere Haftbefehle vorlagen. Er wurde festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Der entstandene Sachschaden wird auf circa 9.000 Euro geschätzt. Den Fahrer erwarten jetzt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkohol und Unfallflucht.

(Quelle: PI Kaufbeuren)