24-Stunden lang trainieren: Im Oberallgäu soll ein neues Fitnessstudio öffnen

Egal ob ein Sprint auf dem Laufband oder doch das Krafttraining mit viel Gewicht: Im Oberallgäu soll das schon bald 24/7 möglich sein.
Egal ob ein Sprint auf dem Laufband oder doch das Krafttraining mit viel Gewicht: Im Oberallgäu soll das schon bald 24/7 möglich sein. (Bild: nortonrsx// iStock / Getty Images Plus)

Nachtschwärmer und Sportfreaks aufgepasst: Im südlichen Oberallgäu soll das Trainieren sieben Tage lang und rund um die Uhr bald kein Problem mehr sein. Die Planungen für das neuartige Fitnessstudio sind in vollem Gange.

In den nächsten Monaten soll das neue Sportstudio entstehen. Der Unternehmer, der bislang nicht namentlich genannt werden möchte, steckt seine Energie derzeit in Gespräche mit Unternehmen und bürokratische Anträge, die für die Neueröffnung von Nöten sind.

„Sowas gibt es bei uns im Allgäu so gut wie gar nicht. Die Möglichkeit 24 Stunden am Tag trainieren zu können ist gerade für Nachtmenschen oder Sportler die gerne alleine sind ideal“, so der Unternehmer. Das Studio soll modern und stilvoll eingerichtet werden, außerdem soll es eine große Anzahl an Sportgeräten geben.

Systeme für den Notfall sind enorm wichtig

Egal ob beim Sprint auf dem Laufband oder doch beim Krafttraining mit viel Gewicht: Immer wieder kommt es in Fitnessstudios zu Unfällen. Für den Notfall soll es verschiedene Systeme geben: „Das Studio ist kameraüberwacht und an jeder Ecke wird es einen SOS-Knopf geben, an dem sofort ein Alarm ausgelöst werden kann. Wenn ich gerade allein bin und auf einer Hantelbank liege, kann ich mir ein Notfallarmband anziehen und so den Alarm auslösen“, heißt es.

Wann das Fitnessstudio eröffnet ist noch unklar. Die Planungen, der Umbau und auch die Genehmigungen nehmen viel Zeit in Anspruch. Preislich könnte das Fitnesscenter ein Topangebot werden: „Wir haben gratis Parkplätze direkt am Haus. Da wir außerdem so gut wie keine Personalkosten haben werden, können wir den Monatspreis zum Schnäppchen anbieten“, so der Unternehmer. Für unter 25 Euro sollen die Sportler dann ins Schwitzen kommen können.

(Quelle: Blaulichtreport Südschwaben Allgäu)