Junger Mann nach Stromschlag lebensgefährlich verletzt

Junger Mann nach Stromschlag lebensgefährlich verletzt
Ein Polizeiauto ist mit Blaulicht im Einsatz. (Bild: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tübingen (dpa/lsw) – Ein 19-Jähriger ist in Tübingen auf einen Güterwagen geklettert und durch einen Stromschlag von der Oberleitung lebensgefährlich verletzt worden. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Der junge Mann war demnach am frühen Samstagmorgen mit einem 35 Jahre alten Begleiter im Güterbahnhof in Tübingen unterwegs, wo Militärzüge standen.

Dabei kletterte er auf den Güterwagen und anschließend auf einen Panzer, der darauf geladen war. Der junge Mann erlitt dabei einen Stromschlag und verlor das Bewusstsein. Der Sicherheitsdienst bemerkte den Lichtbogen und alarmierte die Rettungskräfte. Der Begleiter versuchte, den Verletzten zu reanimieren.

Die Kriminalpolizei ermittelt.