Bei dieser Temperatur explodieren Weinflaschen, Deo und Cola im Auto

Bei dieser Temperatur explodieren Weinflaschen, Deo und Cola im Auto
Die einzig vernünftige Art Cola zu trinken: eiskalt! Über die Frage, ob Eiswürfel rein gehören oder nicht, kann man streiten.

Chefredakteurin

Alle Sommer wieder verwandelt sich so manches Auto in eine Müllhalde. Da kleben geschmolzene Gummibärchen auf dem Rücksitz, schmierige Schokofinger haben die Fenster verziert und im schlimmsten Fall fliegen einem noch Mückenspray oder Fanta um die Ohren. Letzteres ist nicht nur eine Riesen-Sauerei, sondern kann richtig gefährlich werden. Wie heiß es im Auto werden muss, um Getränke explodieren zu lassen und wo sie heikle Sachen besser lagern, erfahren Sie hier.

Dass es im Sommer unglaublich heiß im Auto werden kann, weiß jeder. Hunde und Kinder haben in geparkten Autos nix zu suchen und dass schon drei mal nicht, wenn es auch noch warm ist. Denn selbst Temperaturen, die mit leichter Brise um die Nase, noch als moderat empfunden werden, können das Fahrzeuginnere in einen drückend heißen Backofen verwandeln. Und obwohl das eigentlich jeder weiß, sind Autofahrer immer wieder überrascht von der Tatsache, in welcher Geschwindigkeit dieses Aufheizen vonstatten geht.

Hunde und Kinder haben im geparkten Auto nicht verloren.
Hunde und Kinder haben im geparkten Auto nichts verloren.

Jede Minute ein Grad wärmer – Wann explodiert die Spraydose?


Als Faustregel gilt: Pro Minute direkter Sonneneinstrahlung, klettert das Thermometer im Fahrzeuginneren ein Grad nach oben. Hat es sowieso schon Außentemperaturen von 30 Grad, herrschen im Fahrzeug nach einer halben Stunde bereits 46 Grad. Bei nur vier Grad mehr, beginnen Gase in Spraydosen bereits, sich so auszudehnen, dass sie ihr Behältnis sprengen können. Das heißt im Klartext: akute Explosionsgefahr. Ab einer Temperatur von 50 Grad können Feuerzeuge, Deos, Mückenspray & Co. explodieren. Und das kann im schlimmsten Fall sogar tödlich enden. Deshalb haben diese Sachen im Sommer absolut nichts im Auto verloren.

Deo, Haarspray & Co. können im Sommer zur echten Gefahr werden.
Deo, Haarspray & Co. können im Sommer zur echten Gefahr werden.

Kohlensäurehaltige Getränke an diesen Orten im Auto lagern


Ähnliches gilt für kohlensäurehaltigen Getränke. Denn auch die enthalten Gase, die ihre Dose oder Flasche bersten lassen. Allerdings geht das nicht so schnell wie bei den Sprays. Damit eine Colaflasche explodiert, braucht sie offiziell 80 Grad. Wird sie allerdings vorher geschüttelt oder rollert im Fußraum hin und her, geht es schneller, da von Haus aus mehr Druck in der Flasche ist. Als Maximaltemperatur im Fahrzeuginneren wird zwar offiziell von 70 Grad gesprochen, hat es aber eh schon eine Lufttemperaturen um die 40 Grad (die wir dieses Jahr bereits hatten) und steht das Auto lange in der Sonne, KANN diese Marke noch geknackt werden.

Kohlensäurehaltigen Getränke haben im Sommer nichts im Auto verloren. Und wenn doch, dann nur unter bestimmten Voraussetzungen.
Kohlensäurehaltigen Getränke haben im Sommer nichts im Auto verloren. Und wenn doch, dann nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Warum können auch Weinflaschen im überhitzen Auto explodieren?

EIGENTLICH müssten Weinflaschen Hitze überstehen. Tun sie aber nicht immer. Und das liegt meist an der, bei der Gärung beteiligten, zugesetzten, Hefe. Ist die nicht komplett rückstandsfrei vor der Abfüllung herausgefiltert, vergärt diese Hefe den verbleibenden Zucker im Wein. Im Laufe dieses Prozesses entstehen wieder Gase und DIE sind bekanntlich keine guten Beifahrer.

Trinken im Sommer ist wichtig, vor allem auch auf langen Autofahrten. Cola und Co. sind aus oben genannten Gründen nicht so gut geeignet wie zum Beispiel Wasser.
Trinken im Sommer ist wichtig, vor allem auch auf langen Autofahrten. Cola und Co. sind aus oben genannten Gründen nicht so gut geeignet wie zum Beispiel Wasser.

An diesen Plätzen überleben heikle Getränke länger

Muss doch mal ein Getränk länger im Auto auf seinen Einsatz warten, lagern Sie es am besten UNTER dem Beifahrersitz oder im Kofferraum. Dort bleibt es vergleichsweise noch am ehesten kühl. Und ansonsten hilft nur: Trinken! Soll man ja eh viel, wenn es heiß ist.