TCF-Teams steigen nach der Sommerpause wieder ein

TCF-Teams steigen nach der Sommerpause wieder ein
Die Mannschaften TCF steuern auf das Freiluft-Rundenfinale zu. (Bild: hansmarkutt auf Pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen (wb / tmy) – Die aktiven Mannschaften des Tennisclubs Friedrichshafen kehren nach wochenlanger Wettkampfpause wieder in den Spielbetrieb zurück. Gleich mehrere Teams sind dabei im Einsatz und das am Sonntag, 19. September, bereits ab 9 Uhr.

„Wir sind Tabellenzweiter, der SV Böblingen II rangiert auf Platz auf vier. Die Tabellensituation ist so, dass wir mit zwei Siegen in den kommenden beiden Spielen gegen Böblingen und Göppingen, das Gegner am 26. September und derzeit Tabellendritter ist, noch aufsteigen können“, rechnet Herren-I-Mannschaftskapitän Johannes Ritter vor. „Aber nur, wenn wir maximal sechs Punkte in beiden Spielen abgeben“.

Die „Erste“ des TCF ist sich der Schwere der Aufgabe bewusst, würde diese Partie aber motiviert angehen und könnte frei aufspielen. Und das auch, weil man bisher drei der vier Spiele als Sieger beenden konnte. Neben den Herren I haben am Sonntag auch noch die Herren III und Damen II des TCF ein Heimspiel.

Die Damen-Reserve tritt dabei in der Bezirksklasse gegen den SV Oberteuringen I an. Sowohl die Damen des TCF als auch von Oberteuringen sind bisher ungeschlagen und der Sieger dieser Partie würde folglich in die nächsthöhere Liga aufsteigen. Bei den Herren III geht es in der Bezirksklasse gegen die SG Baienfurt Tennis 1976 I. Spielbeginn ist hier jeweils 9 Uhr.

Auswärts sind derweil die Damen I des TC Friedrichshafen in der Verbandsliga im Einsatz, wenn die Mannschaft um Teamkapitänin Carina Hertkorn am Sonntag, ab 10 Uhr, beim Tabellennachbarn TC Ludwigsburg II aufschlagen müssen. Für beide Kontrahenten eine wichtige Partie um den Ligaverbleib.