Erste Herrenmannschaft der MTG Wangen hat das Nachsehen

Erste Herrenmannschaft der MTG Wangen hat das Nachsehen
Die in Rot gekleideten Hausherren unterliegen dieses Mal. (Bild: Verein)

WOCHENBLATT

Wangen – Die Herren I der MTG Wangen haben in einer mit gut 500 Zuschauern gut gefüllten Argensporthalle nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen können und verloren ihr Heimspiel in der Handball-Verbandsliga (Staffel II) gegen den TV Altenstadt am Ende mit 22:26.

Über die komplette Spielzeit fehlte der MTG im Angriff die Durchschlagskraft. Die Abschlüsse waren – laut Vereinsmitteilung – zu harmlos und fanden oft im überragenden Gästetorhüter Ionut Torica einen dankbaren Abnehmer.

Die Defensive um die gut aufgelegten MTG-Torhüter Mika Jaeschke und Sebastian Nerger stand zwar ordentlich, doch konnte TVA-Spielmacher Simon Knosp oft zu ungehindert das Spiel der Gäste aufziehen.

Lediglich Mitte der ersten Halbzeit keimte bei den Wangener Fans Hoffnung auf, als das eigene Team durch schnelle Tore über die Außenposition mit zwei Toren in Führung gehen sollten. Dies sollte – so die MTG weiter – die erste und letzte Führung im Spiel gewesen sein.

Die zweite Halbzeit sei von überhasteten Abschlüssen der MTG und tollen Paraden des Gästetorhüters geprägt gewesen, der sich nach dem Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichtergespanns Sauer / Ströh von seinen Mitspielern feiern ließ.

Auf Seiten der MTG hofft man kommenden Samstag 6. November, im Bezirksduell beim TV Gerhausen auf eine Reaktion des Teams (Anwurf 20.30 Uhr). Zum nächsten Heimspiel empfängt die MTG in zwei Wochen den TSV Denkendorf.

Nach dem 24:19-Auswärtssieg in Weingarten am Freitagabend, landete die erste Damenmannschaft der MTG keine 24 Stunden später vor heimischem Publikum einen 36:18-Erfolg gegen die SG Burlafingen / PSV Ulm und steht nun mit 6:4-Punkten auf dem 3. Tabellenplatz der Verbandsliga (Staffel II).

In der Handball-Bezirksklasse sorgt die MTG III als Aufsteiger weiter für Furore und steht nach fünf Siegen ungeschlagen an der Spitze. Am Samstag hatte die SG Burlafingen / PSV Ulm beim 31:38 das Nachsehen gegen die aus jungen Top-Talenten und „alten Hasen“ bestens bestückten Kader der MTG.

Den kompletten Spielfilm der Herren-I-Niederlage gegen Altenstadt mit beiden Aufstellungen und allen Torschützen kann man unter https://bit.ly/3CybS3g nachlesen.