Meßkirch: Alkoholisierter Fahrer wendet auf der Bundestraße

Meßkirch: Alkoholisierter Fahrer wendet auf der Bundestraße
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht am Straßenrand. (Bild: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild)

WOCHENBLATT

Am Dienstag wurde die Polizei zu einem Unfall zwischen Worndorf und Meßkirch gerufen. Wie sich herausstellte, hatte der Verursacher über eine Promille Alkohol im Blut. Sein Führerschein wurde umgehend beschlagnahmt.

Der 42 Jahre alte Fahrer eines BMW war auf der Bundesstraße zwischen Worndorf und Meßkirch unterwegs und beschloss dort zu wenden. Eine in Richtung Meßkirch fahrende 58-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr mit ihrem Opel auf das wendende Auto auf. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 6.500 Euro. Die Opel-Lenkerin wurde leicht bei dem Vorfall leicht verletzt.

Mann war nicht mehr fahrtüchtig

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme zeigte eine Atemalkoholmessung beim 42-jährigen Unfallverursacher über ein Promille an, sodass dieser in einer Klinik eine Blutprobe abgeben musste. Seinen Führerschein behielten die Polizisten noch an Ort und Stelle ein. Auf den Mann kommen nun straf- und führerscheinrechtliche Konsequenzen zu.

(Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg)