LEADER Kleinprojekt „Stadtgeschichte für Alle“ ist abgeschlossen

LEADER Kleinprojekt „Stadtgeschichte für Alle“ ist abgeschlossen
Kerstin Keppler und Alois Henne präsentieren bei einem Pressetermin die neuen Hinweisschilder zu Mengens Geschichte. (Bild: Stadt Mengen)

WOCHENBLATT

Auf eine Anregung von Berthold Kieferle, einem ehemaligen Mengener, hat die Stadt Zusatzschilder zu den Straßenschildern erstellen lassen, die den einzelnen Straßennamen näher erklären.

Die LEADER Aktionsgruppe Oberschwaben hat die Idee ebenfalls als Kleinprojekt unterstützt und von den Gesamtkosten in Höhe von 4900 Euro 80 Prozent der Kosten übernommen. Stadtarchivar Hermann Eisele hat insgesamt 99 Schilder mit Zusatzinformationen versehen und der Bauhof hat diese in Mengen und den Ortsteilen montiert.

Den Abschluss fand das Projekt jetzt durch die Abnahme durch Alois Henne, Vorstand der LEADER Aktionsgruppe, gemeinsam mit Kerstin Keppler von der Wirtschaftsförderung. Beide freuten sich sichtlich, dass jetzt jeder, Einwohner wie Besucher, unabhängig von organisierten Stadtführungen, bei einem Spaziergang durch die Stadt Mengen die Möglichkeit hat, einfach ohne technische Unterstützung und zu jeder Zeit mehr über die Geschichte der Stadt Mengen zu erfahren.

(Pressemitteilung: Stadt Mengen)