Weingarten: Polizeibeamte schießen auf Mann

Polizeibeamte stehen am Tatort auf dem Weingartener Münsterplatz.
Polizeibeamte stehen am Tatort auf dem Weingartener Münsterplatz. (Bild: David Pichler)

Von ihrer Schusswaffe gebrauch machen mussten zwei Polizeibeamte am Mittwoch auf dem Weingartener Münsterplatz.

Gegen 22:10 Uhr war eine Polizeistreife zu einer Konflikthandhabung auf dem Weingartener Münsterplatz alarmiert worden. Wenig später um 22:35 Uhr sei die Situation vor Ort derart eskaliert, dass es zu einer Bedrohungslage gegen die beiden eingesetzten Polizeibeamten kam. „Sie mussten daraufhin von ihrer Schusswaffe gebrauch machen“, so Oliver Weißflog, Pressesprecher des Polizeipräsidium Ravensburg. Dabei wurde ein Mann verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Er schwebt nicht in Lebensgefahr. Die beiden Polizeibeamten blieben unverletzt. Bei der Schussabgabe wurde zudem ein Fenster eines Café beschädigt.

Eine Kugel beschädigte ein Fenster eines Cafés am Münsterplatz.
Eine Kugel beschädigte ein Fenster eines Cafés am Münsterplatz. (Bild: David Pichler)

Das Landeskriminalamt aus Stuttgart hat aus Gründen der Unabhängigkeit die Ermittlungen übernommen. Der Münsterplatz wurde weiträumig bis in die frühen Morgenstunden des Donnerstag von der Polizei abgesperrt.

Ermittler sicherten Spuren am Tatort in Weingarten.
Ermittler sicherten Spuren am Tatort in Weingarten. (Bild: David Pichler)

Spuren wurden von der Kriminaltechnik gesichert und dokumentiert. Zum Ausleuchten des Tatorts war die Feuerwehr Weingarten vor Ort. Zu weiteren Hintergründen äußerte sich die Polizei zunächst nicht.