Mehrere Unfälle bei Ravensburg: Totalschaden dank Sommerreifen

Bei Schnee und Straßenglätte passierten bei Ravensburg mehrere Unfälle. Zum Teil waren die Fahrer daran nicht unschuldig.
Bei Schnee und Straßenglätte passierten bei Ravensburg mehrere Unfälle. Zum Teil waren die Fahrer daran nicht unschuldig. (Bild: CherriesJD // iStock / Getty Images Plus)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Am Sonntag haben sich in Ravensburg aufgrund des winterlichen Wetters mehrere Unfälle ereignet. Zum Teil hatten die Autos dabei noch Sommerreifen montiert. Zwei Autos erlitten einen Totalschaden.

Die Unfälle passierten am frühen Sonntagmorgen bei Straßenglätte. Gegen 3:30 Uhr war ein 21 Jahre alter BMW-Fahrer auf der B33 von Markdorf in Richtung Ravensburg unterwegs. An einer Einmündung musste der 21-Jährige aufgrund einer roten Ampel abbremsen und geriet auf der glatten Fahrbahn ins Rutschen.

Dabei prallte er mit einem Nissan zusammen, der aus Richtung Horgenzell kam. An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 25.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Bei der Unfallaufnahme stellte eine Polizeistreife fest, dass die Hauptuntersuchung an dem BMW bereits seit Jahresanfang überfällig war und dass der Wagen zudem Sommerreifen montiert hatte. Der 21-jährige Fahrer muss nun mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

Weiterer Unfall bei Nessenbach

Gegen 8:45 Uhr kam ein 36-jähriger Opel-Fahrer ebenfalls aufgrund glatter Fahrbahn auf der L288 bei Nessenbach in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Zaun. Am Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro, am Zaun in Höhe von mehreren hundert Euro. Der Opel musste abgeschleppt werden.

(Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg)