Ermittlung wegen versuchten Mordes Mann flüchtet mit gestohlenem Auto vor der Polizei

Mann flüchtet mit gestohlenem Auto vor der Polizei
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. (Bild: Lino Mirgeler/dpa)

WOCHENBLATT

Ein mit Haftbefehl gesuchter Mann ist mit einem gestohlenen Auto in Lindau vor der Polizei geflüchtet. Wegen seiner Fahrweise ermittelt die Polizei wegen versuchten Mordes gegen ihn, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Bei der Flucht bedrohte der 33-Jährige demnach einen Fußgänger mit einem Beil und kollidierte mit einem Fahrrad. Der Radfahrer wurde am Dienstag leicht verletzt, als er zur Sicherheit vom Fahrrad sprang.

Zudem besteht der Verdacht, dass der 33-Jährige bei der Fahrt unter Drogen stand. Zuvor hielt ihn bereits eine Streife der Polizei auf, doch der Verdächtige fuhr davon. Schlussendlich fuhr er in einem Kreisverkehr gegen den Randstein, verlor das rechte Vorderrad seines Autos und kam in einer Grünfläche zum Stehen. Dort nahm ihn die Polizei fest. Eine Fahrerlaubnis hatte der Mann nicht.