Kontrollen auf der Autobahn 96: Slowake schmuggelt SUV aus der Schweiz

Ein Streifenwagen des Zolls auf der Autobahn // Symbolbild.
Ein Streifenwagen des Zolls auf der Autobahn // Symbolbild. (Bild: Zoll)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Einen Mercedes GL350 im Wert von 30.000 Euro haben Zollbeamte einer Lindauer Kontrolleinheit am Mittwoch (14. Februar) auf der Autobahn 96 in Höhe der Anschlussstelle Sigmarszell nachverzollt, weil der 47-jährige Slowakische Fahrer diesen ohne Zollanmeldung in die EU gebracht hat.

Der 47-Jährige gab an, den SUV zuvor in der Schweiz gekauft zu haben; am Fahrzeug waren sogenannte Exportkennzeichen angebracht. Die Zöllner leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung gegen den Mann ein.

Die Zöllner leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung gegen den Mann ein.
Die Zöllner leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung gegen den Mann ein. (Bild: Zoll)

Die Beamten erhoben 9320 Euro Zoll und Einfuhrumsatzsteuer nach. 3000 Euro davon konnte der Slowake vor Ort bezahlen, den Rest muss er überwiesen.

(Pressemitteilung: Hauptzollamt Ulm)