„Jugend musiziert 2024“: 15 erste Preise für Tettnanger Musiktalente

„Jugend musiziert 2024“: 15 erste Preise für Tettnanger Musiktalente
Sechs Tettnanger Musiksschüler fahren zum Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ nach Offenburg. (Bild: Stadt Tettnang)

WOCHENBLATT

Beim diesjährigen Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ am vergangenen Wochenende in Friedrichshafen zeigte sich das hervorragende Können einiger Mädchen und Jungen aus Tettnang. Insgesamt 15 von 19 Teilnehmern schafften es auf einen ersten Platz.

Die Leistungen der jungen Schüler der städtischen Musikschule Tettnang können sich sehen lassen: 15 von ihnen brachten es in den unterschiedlichen Disziplinen auf einen ersten Platz. Raphael Brugger erspielte sich im Fach Trompete in der Altersstufe 1b (neun bis 10 Jahre) mit 25 Punkten sogar die Höchstpunktezahl der Wertungen. Weitere neun junge Musiktalente erzielten mit 23 Punkten ebenfalls beinahe die Bestwertung.

„Sechs der teilnehmenden Jugendlichen haben aufgrund ihrer hervorragenden Leitungen gleich eine Fahrkarte zum Landeswettbewerb nach Offenburg gelöst“, berichtet der Leiter der städtischen Musikschule Tettnang, Wolfram Lutz, nicht ohne Stolz. Lutz, der selbst in der Jury des Landeswettbewerbs sitzt, gratulierte den jungen Musikern sehr herzlich und zollte auch den Lehrkräften großen Respekt: „Sie haben ihre Schüler hervorragend unterstützt und mit monatelanger Qualitätsarbeit diese Erfolge ermöglicht.“

Der Musikschulleiter verwies auch auf die Bedeutung der Unterstützung durch die Eltern: „Wie musikalisch Tettnangs Familien sind, zeigt etwa die Familie Brugger. Drei ihrer Kinder nehmen in diesem Jahr bei „Jugend musiziert“ teil. Raphael, Hannah und Lukas Brugger erzielten beim Regionalwettbewerb insgesamt 70 von maximal 75 Punkten und damit allesamt erste Preise.“

(Pressemitteilung: Stadt Tettnang)