Konzertreise des Jugendblasorchesters Langenargen nach Prag

Konzertreise des Jugendblasorchesters Langenargen nach Prag
Jugendblasorchester Langenargen als musikalischer Botschafter in der tschechischen Hauptstadt Prag. (Bild: Jugendbalsorchester Langenargen)

WOCHENBLATT

Über die Pfingstfeiertage war das Jugendblasorchester Langenargen als musikalischer Botschafter in der tschechischen Hauptstadt Prag zu Gast.

Nach der langen Anfahrt stand am nächsten Morgen eine Stadtführung durch die Altstadt und der Karlsbrücke mit Blick auf die Prager Burg auf dem Programm. Da Prag im Krieg verschont wurde konnte die Gruppe eine Vielfalt von Gebäuden im Jugendstil in anmutigen Gassen bewundern. Im Anschluss durfte eine Shoppingtour mit den verlockenden und vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten nicht fehlen.

Abends ging es dann mit der Straßenbahn noch einmal ins Stadtzentrum für eine Vorstellung im berühmten Schwarzlichttheater der Altstadt. Spektakulär waren die Licht- und Raumeffekte, die perfekt aufeinander abgestimmt waren und den Anschein hinterließen, als würden Gegenstände wie Magie durch die Luft fliegen.

Mit Schwarzlicht ging es am nächsten Tag weiter – die Jugendlichen hatten Ihre Freude auf der Schwarzlichtminigolfanlage, die an diesem Morgen nur für die Besucher aus Langenargen zur Verfügung stand.

Am gleichen Abend absolvierten die Jugendlichen mit Bravour ein Konzert im berühmten Prager Brauhaus U Fleku. Leider spielte das Wetter an diesem Tag nicht mit, weshalb das Konzert nicht im Biergarten, sondern in einem Nebenraum stattfinden musste. Das herbeiströmende Publikum zeigte sich aber begeistert beim Auftritt der jungen Musiker, vor allem aber brachte Mia Dillmann auf dem Xylophon mit dem Bravourstück „Erinnerungen an Zirkus Renz“ in atemberaubender Geschwindigkeit die Zuhörer zum Jubeln.

Am dritten Tag der Reise war ein Ausflug in den nahegelegenen Wasserpark „Aquapalace“ geplant. Die vielen Rutschen unterschiedlichster Art, das Wellenbecken und die verdienten Pommes zu Mittag waren mit Sicherheit eines der Highlights von diesem Ausflug, bevor es am nächsten Tag zurück in die Heimat ging.

(Pressemitteilung: Gemeinde Langenargen)