Er gaukelte die Große Liebe vor: Frau überweist hohen Geldbetrag an Betrüger

Beim
Beim "Love-Scamming" im Internet erschleichen sich Kriminelle hohe Bargeldsummen und täuschen dabei tiefe Gefühle vor. (Bild: Tero Vesalainen//iStock / Getty Images Plus)

Eine 46-jährige Frau lernte vor etwa einem Jahr über das Internet einen vermeintlichen Piloten aus England kennen. Dieser spielte ihr die große Liebe vor. Anstatt einer gemeinsamen Zukunft zahlte die Frau viel Lehrgeld.

Das Kennenlernen im Netz beginnt harmlos. Das Ziel der Gauner: Eine intensive Beziehung zum Opfer aufbauen, um an das Ersparte zu kommen. Oft werden dabei auch intime Fotos ausgetauscht. So ist es auch einer 46-Jährigen aus Immenstadt gegangen.

Paket wurde teuer bezahlt

Ein angeblicher Pilot sprach von großer Zuneigung und wollte der Frau aus dem Allgäu ein Paket mit Wertsachen zusenden. Kurze Zeit später erhielt die 46-Jährige eine Nachricht von einer vermeintlichen Spedition. Diese verlangte zunächst 1.500 Euro für Zollgebühren, heißt es im Polizeibericht.

Den Betrag überwies sie auf ein deutsches Konto. Anschließend wurden 5.000 Euro für ein vermeintliches Zertifikat für die Annahme des Paketes gefordert. Auch dem kam sie nach. Insgesamt überwies die Geschädigte über 36.000 Euro an den Täter, um das Paket erhalten zu können.

Intime Fotos sollten veröffentlicht werden

Nachdem die Frau jedoch stutzig geworden ist, drohte der vermeintliche Freund, intime Bilder von ihr zu veröffentlichen. Die 46-Jährige erstattete daher eine Anzeige bei der Polizeiinspektion Immenstadt. Diese hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

(Quelle: 26.03.2024, Polizeipräsidium Schwaben Süd/West/Presse)