HSG Konstanz U17 gemeinsam ans Ziel durch „Abwehr-Bollwerk“

Die B-Jugend gegen Köndringen.
Die B-Jugend gegen Köndringen. (Bild Christian Elbe)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Vergangene Woche sprach das Trainerteam der U17 vor dem anstehenden Spiel vom „Spieß umdrehen“, sodass man aus einer stabilen Abwehr heraus den Gegner immer wieder unter Zugzwang setzt. Im letzten Spiel klappte das zu Beginn des Spiels überhaupt nicht, dann aber noch umso besser.

„Im nächsten Spiel geht es für uns eventuell nochmal um wichtige Punkte für die Hauptrunde. Hier müssen wir die stabile Abwehr so wie im Hinspiel gegen Freiburg von Beginn an umsetzen. Im Hinspiel hat uns Adrian im Tor einen enormen Rückhalt gegeben.

Von so einer überragenden Leistung wie im Hinspiel können wir nicht zwingend nochmal ausgehen und müssen das über ein „Bollwerk“ in der Deckung schaffen“, erläutert Trainer Robin Schneider.

Das Hinspiel gegen Freiburg konnten die Konstanzer Jungs mit 39:19 für sich entscheiden. Das war definitiv eine der besten Saisonleistungen bisher und konnten die Jungs hier über das bessere Spiel in der Defensive erreichen.

„Wir müssen Freiburg in die Situation bringen, dass sie Tore werfen müssen. Das wäre ein psychologischer Vorteil für uns, den wir uns über eine aktive und aggressive Abwehrarbeit erarbeiten können. Macht der Gegner viele Fehler aufgrund von unserer guten Deckung, können wir diese ausnutzen und setzen sie somit nur noch mehr unter Druck, zwingend ein Tor werfen zu müssen. Das wollen wir am Wochenende erreichen“, meint Schneider vor dem vorletzten Spiel der Hinrunde.

Gewinnen die Konstanzer am Wochenende, sind sie sicher in der Meisterrunde der Südbadenliga. Dann kommt es darauf an, wie die anderen Mannschaften dahinter ihre letzten Spiele bestreiten, wer sie auf diesem Weg begleitet und damit auch, wie viele Punkte die Konstanzer in die nächste Runde mitnehmen.
Am Samstag um 17:30 Uhr ist die Mannschaft des TSV Alemannia Freiburg Zähringen zu Gast in der heimischen Schänzle-Sporthalle. Die Jungs freuen sich über lautstarke Unterstützung!

(Vereinsmitteilung: Andreas Joas / HSG Konstanz)