Wolpertswende: Streit unter Männern hält Polizei auf Trab

Die Polizisten waren am Mittwochabend gut beschäftigt: mehrere Männer sorgten für viel Arbeit.
Die Polizisten waren am Mittwochabend gut beschäftigt: mehrere Männer sorgten für viel Arbeit. (Bild: picture alliance / Eibner-Pressefoto | Dennis Duddek/ Eibner Pressefoto)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Schlägereien und Alkohol am Steuer: Ein Streit zwischen mehreren Männern hat die Polizei am Mittwochabend in Wolpertswende mehrere Stunden beschäftigt. Nun laufen die Ermittlungen.

Zunächst wurden die Beamten zu einer Tankstelle in der Waldseer Straße gerufen, wo mehrere Männer eine körperliche Auseinandersetzung hatten.

Einer der Streithähne fuhr mit seinem Auto davon, kehrte jedoch kurz darauf wieder zurück. Die Polizisten bemerkten bei dem Mann eine deutliche Alkoholisierung und ordneten eine Blutprobe an.

Fahndung nach Schlägerei

Kurz nach 22 Uhr wurden die Beamten erneut alarmiert, weil sich im Silcherweg in Wolpertswende mehrere Personen prügelten. Als die Polizei eintraf, fuhren die Männer mit einem Auto davon.

Eine Polizeistreife konnte den Wagen kurz nach 23 Uhr nach kurzer Fahndung stoppen. Bei den Insassen des Fahrzeugs handelte es sich um dieselben Männer, die am frühen Abend bereits an der Tankstelle in Streit geraten waren.

Von dem Mann, der nun das Fahrzeug fuhr, ging ebenfalls starker Alkoholgeruch aus. Ein Test ergab einen Wert von 1,4 Promille, weshalb auch er in einer Klinik Blut abgeben musste.

Ermittlungen dauern an

Die Hintergründe der körperlichen Auseinandersetzungen sowie zu den beteiligten Männern sind derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die beiden alkoholisierten Autofahrer erwartet zudem eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

(Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg)