Ravensburg: Dreister Fahrradklau während Probefahrt

In Ravensburg hat eine Frau am Mittwoch versucht ein Fahrrad zu stehlen // Symbolbild.
In Ravensburg hat eine Frau am Mittwoch versucht ein Fahrrad zu stehlen // Symbolbild. (Bild: picture alliance / Fotostand | Fotostand / Gelhot)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

In Ravensburg hat eine 36-Jährige Frau auf dreiste Weise ein Pedelec unterschlagen. Ihren vermeintlichen Sohn ließ sie dabei als Pfand für eine Probefahrt zurück.

Die Frau besuchte am Mittwochnachmittag ein Fahrradgeschäft in der Wangener Straße und gab an, sich für ein hochwertiges Pedelec im Wert von 5.000 Euro zu interessieren. Die 36-Jährige bat darum, eine Probefahrt machen zu dürfen. Ihren angeblichen Sohn ließ sie als Versicherung im Laden zurück.

Frau flüchtet in Richtung Innenstadt

Anstatt das Fahrrad auf dem Hof zu testen, fuhr sie damit direkt auf die Straße in Richtung Stadt. Es stellte sich heraus, dass sie einen Jugendlichen auf der Straße angesprochen und ihn gebeten hatte, mit ihr in den Laden zu gehen.

Weiterverkauf geht schief

Die Polizei konnte die Diebin anhand von Videoaufnahmen schnell identifizierten und ausfindig machen. Wie sich herausstellte hatte die Frau vor, das gestohlene Pedelec in der Stadt für einen Bruchteil des eigentlichen Preises zu verkaufen. Der potenzielle Käufer zweifelte jedoch an der Echtheit des Angebots und kontaktierte eigenständig das Fahrradgeschäft. Die Polizei stellte das Pedelec sicher und brachte es zu seinem rechtmäßigen Besitzer zurück. Der 36-Jährigen muss nun mit einer Anzeige wegen Diebstahls rechnen.

(Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg)