Stadt Friedrichshafen dankt Ehemaligen mit Adventsfeier

Stadt Friedrichshafen dankt Ehemaligen mit Adventsfeier
Gemeinsamer Jahresausklang: Rund 150 frühere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung trafen sich zur vorweihnachtlichen Adventsfeier im Graf-Zeppelin-Haus. (Bild: Stadt Friedrichshafen)

WOCHENBLATT

Rund 150 frühere Mitarbeitende der Stadt Friedrichshafen wurden von Oberbürgermeister Andreas Brand zur traditionellen Adventsfeier bei Kaffee und Kuchen in das Graf-Zeppelin-Haus eingeladen. In einer kurzweiligen Präsentation blickte er auf die vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen im Jahr 2023 zurück.

Ulrich Pfeffer, früherer Mitarbeiter der Stadtverwaltung, bereitete den stimmungsvollen Jahresausklang gemeinsam mit Marie-France Cottance vom Personalamt und mit Unterstützung von Auszubildenden vor. Er übernahm die Aufgabe von Werner Krauthause, der im April 2023 verstorben ist.

 „Ich freue mich, dass Sie im Ruhestand und in der vorweihnachtlichen Zeit zur Adventsfeier in unser Graf-Zeppelin-Haus kommen und die Gelegenheit nutzen, sich mit Ihren ehemaligen Kolleginnen und Kollegen zu treffen“, so Oberbürgermeister Andreas Brand.

Sie, so Oberbürgermeister Brand, haben sich über viele Jahrzehnte, jede und jeder an seinem Platz, für die Bürgerinnen und Bürger eingesetzt und engagiert.

Dann nahm das Stadtoberhaupt die Ehemaligen in seiner launigen Ansprache mit auf eine Reise durch die Stadt mit vielen großen und kleinen Begebenheiten im Jahr 2023. Dabei erinnerte er unter anderem an den Personalwechsel in mehreren Bereichen, das Engagement des Jugendparlaments sowie den Einsatz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bei einer Putzete im Quartier Heinrich-Heine.

Er erinnerte an das Interkulturelle Stadtfest, das Konzert des Stadtorchesters vor dem Graf-Zeppelin-Haus, das Seehasenfest mit dem Hasenklee und der Aktionswiese des Spielehauses, den neuen Hain auf dem Adenauerplatz und die Übergabe des übergroßen Kruges zum Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Friedrichshafen und Peoria.

Ein besonderer Höhepunkt war der musikalische Beitrag des Chors aus der Ukraine mit Kindern, Frauen und Männern. Die Gäste aus der Ukraine, die hier in Friedrichshafen eine neue Heimat gefunden haben, bedankten sich mit Liedern aus ihrer Heimat in ukrainischer Sprache für die freundliche Aufnahme in Friedrichshafen. Besonders bewegend war, als die Kinder und Frauen das Lied zu Beginn der Feier in deutscher Sprache sangen.

„Der Streifzug durch das Jahr zeigt, wie viele Angebote es in unserer Stadt für die Bürgerinnen und Bürger gibt. Er macht aber auch deutlich, wie viele Menschen und Gesichter sich für die Bürgerinnen und Bürger engagieren. Sie, liebe ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, haben den Grundstein für viele Projekte gelegt. Danke für das, was Sie für die Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger über all die Jahrzehnte geleistet haben“, so Brand.

Er wünschte allen Ehemaligen eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2024. Zum Abschluss sangen die Kinder des Chors als Überraschung das bekannte Weihnachtslied „In der Weihnachtsbäckerei“ in Deutsch. Dafür gab es viel Applaus. Daran anschließend blieb noch Zeit für Gespräche und Erinnerungen an die gemeinsame Dienstzeit.

(Pressemitteilung: Stadt Friedrichshafen)