Geldstrafen bezahlt Bundespolizei vollstreckt am Wochenende zwei Haftbefehle in Friedrichshafen

Bundespolizei vollstreckt am Wochenende zwei Haftbefehle in Friedrichshafen
Beamte des Bundespolizeireviers Friedrichshafen stellten am Freitagabend (21. Juni 2024) am Bahnhofseingang des Bahnhofs Friedrichshafen Stadt einen 36-jährigen rumänischen Staatsangehörigen fest (Bild: FooTToo // iStock / Getty Images Plus)

WOCHENBLATT

Am vergangenen Wochenende haben Beamte des Bundespolizeireviers Friedrichshafen zwei offene Haftbefehle vollstreckt. Die Gesuchten konnten ihre Geldstrafen jeweils bezahlen.

Beamte des Bundespolizeireviers Friedrichshafen stellten am Freitagabend (21. Juni 2024) am Bahnhofseingang des Bahnhofs Friedrichshafen Stadt einen 36-jährigen rumänischen Staatsangehörigen fest. Gegen ihn lag ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Ravensburg vor.

Wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz war der Gesuchte im August 2023 vom Amtsgericht Tettnang rechtskräftig zu einer Geldstrafe von 800EUR verurteilt worden. Da er die offene Geldstrafe vor Ort begleichen konnte, konnte er die ihm drohende Gefängnisstrafe abwenden.

Am frühen Samstagmorgen (22. Juni 2024) wurde im Stadtgebiet Friedrichshafen durch eine Streife der Bundespolizei ein 19-jährigen rumänischer Staatsangehöriger kontrolliert. Gegen die Person lag ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Höhe von 150EUR vor. Wegen Diebstahl war der Gesuchte im April 2024 rechtskräftig vom Amtsgericht Heidelberg verurteilt worden. Durch Zahlung der offenen Geldstrafe konnte der Gesuchte die drohende Gefängnisstrafe abwenden.

(Pressemitteilung: Bundespolizeiinspektion Konstanz)