Ausstellung im Häfler Rathaus: Die Mütter des Grundgesetzes

Ausstellung im Häfler Rathaus: Die Mütter des Grundgesetzes
Die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ kann ab 4. Juli im Rathaus am Adenauerplatz zu den Öffnungszeiten besucht werden. (Bild: Bestand Erna Wagner-Hehmke, Stiftung Haus der Geschichte)

WOCHENBLATT

Am 23. Mai 2024 jährte sich die Unterzeichnung des Grundgesetzes zum 75. Mal. Aus diesem Anlass wird die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ von Donnerstag, 4. Juli bis Freitag, 2. August im Rathaus am Adenauerplatz zu sehen sein. Die Vernissage findet am Donnerstag, 4. Juli, 17 Uhr im zweiten Zwischengeschoss des Rathauses statt. Interessierte sind zur Eröffnung herzlich eingeladen.

Die Ausstellung würdigt das außergewöhnliche Engagement von Elisabeth Selbert, Helene Weber, Frieda Nadig und Helene Wessel, den vier Frauen, die als „Mütter des Grundgesetzes“ bekannt geworden sind.

Sie waren die einzigen weiblichen Abgeordneten des 65 Personen umfassenden Parlamentarischen Rates, der von September 1948 bis Juni 1949 in Bonn tagte. Sie erkämpften mit Artikel 3, Abs. 2 „Männer und Frauen sind gleich berechtigt“ die Verankerung der Gleichberechtigung im Grundgesetz. Ohne das Engagement der vier Frauen im Parlamentarischen Rat und der vielen weiteren Frauen, die sich in der Öffentlichkeit für die Gleichberechtigung stark machten, wäre es zu dieser Formulierung nicht gekommen.

Die Ausstellung zeichnet auf 17 Plakaten das Leben und Wirken der Frauen nach und würdigt das breite politische Engagement, das die vier „Mütter des Grundgesetzes“ in den ersten Jahren der Bundesrepublik Deutschland gezeigt haben. Gleichzeitig ehrt sie das breite Engagement aller, die sich bis heute für die Gleichberechtigung einsetzen.

Organisiert wurde die Ausstellung von den Mitarbeitenden der Abteilung Integration im Amt für Soziales, Familie und Jugend. Gefördert wird sie vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“. Weitere Informationen zum Bundesprogramm stehen unter www.demokratie-leben.de.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Rathauses von Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr, zusätzlich montags von 14 bis 16 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Weitere Informationen zum Engagement von Frauen in der Politik gibt es im Internet unter www.frauen-macht-politik.de .

(Pressemitteilung: Stadt Friedrichshafen)