11. Donau-Staffellauf: „Faultiere“ gestalten kreativsten Staffelstab

11. Donau-Staffellauf: „Faultiere“ gestalten kreativsten Staffelstab
Der Donau-Staffellauf ist geprägt von Sport und Spaß. (Bild: Haus Nazareth)

WOCHENBLATT

Rekordanmeldezahl beim Donau-Staffellauf: Insgesamt 113 Staffeln mit je vier Läufern sind beim elften Donau-Staffellauf am 14. Mai in Sigmaringen gegeneinander angetreten. Der Lauf wurde vom Haus Nazareth in Kooperation mit der Stadt Sigmaringen veranstaltet.

Der Donau-Staffellauf ist geprägt von Sport und Spaß. Dabei zählt nicht nur die sportliche Leistung, sondern auch die kreative. Letztere ist vor allem bei der Gestaltung des Staffelstabes gefragt. So hatte die Jury, bestehend aus einem Team der Sebastian-Ott-Schule, Bürgermeister Dr. Marcus Ehm und Frank Oswald (Regionalleiter der Volksbank) auch sichtbar Mühe, den Staffelstab-Sieger zu ermitteln. Der kreativste Staffelstab ging an das Team der „Faultiere“. Deren Staffelholz war in der Tat ein Ast, treffend gestaltet und mit selbst gehäkelten Faultieren versehen.

Der schönste Staffelstab beim Donaustaffellauf 2024.
Der schönste Staffelstab beim Donaustaffellauf 2024. (Bild: Haus Nazareth)

Außerdem gab es Sieger in den Kategorien „Knapp am Podest vorbei“, „Buntester Staffelstab“ und „Nachhaltigster Staffelstab“.

Tolle sportliche Teamleistungen bei den Jüngsten erbrachte das Team „Lightspeed“: Gemeinsam haben sie es nach 40:31 Minuten ins Ziel geschafft. In der nächsten Altersgruppe (Jugendliche) war „Let’s Fetz“ mit 34:25 Minuten am schnellsten und hat in dieser Zeit auch die meisten Staffeln aus der Altersgruppe der Erwachsenen überholt. Bei den Erwachsenen waren schließlich die „Brennenden Hacken“ mit 31:00 Minuten unschlagbar unterwegs und dürfen nun bis zum nächsten Jahr den Wanderpokal ihr Eigen nennen. Alle Teilnehmer können ihre Ergebnisse unter der Webseite abrufen.

Nach dem Lauf sorgte das Team vom Haus Nazareth mit Essen, Getränken und Musik für einen schönen und geselligen Abend auf dem Festplatz bei der Stadthalle. Die Einnahmen aus den Startgebühren kommen der Kinder- und Jugendarbeit zugute.

(Pressemitteilung: Stadt Sigmaringen)