Millionenschaden durch Großbrand in Schlier

Millionenschaden durch Großbrand in Schlier
Ein Brand in einer Lagerhalle bei Schlier hat nach ersten Schätzungen der Polizei einen Schaden im hohen sechsstelligen Bereich verursacht. (Bild: SWD/Urbaniak)

WOCHENBLATT

Zu einem Großbrand bei einem Bauunternehmen in Schlier ist es am Sonntagmorgen gekommen. Die Rauchwolke war über mehrere Kilometer zu sehen.

Gegen kurz nach 7 Uhr war es aus bislang ungeklärter Ursache zu dem Feuer gekommen. Dort brannte eine Lagerhalle, die mit weiteren Gebäuden auf einem großen Anwesen zusammenhängt. Laut einer vorläufigen polizeilichen Schätzung beläuft sich der Sachschaden auf einen hohen sechsstelligen Betrag.

Die Rauchwolke war über mehrere Kilometer zu sehen.
Die Rauchwolke war über mehrere Kilometer zu sehen. (Bild: SWD/Urbaniak)

Die Warn-App NINA löste im Schussental eine Warnung aus, dass Fenster und Türen geschlossen bleiben sollen. Neben zahlreichen Feuerwehrkräften unter anderem aus Schlier, Weingarten und Ravensburg ist auch das THW Weingarten angerückt. Das Deutsche Rote Kreuz befindet sich vor Ort ebenfalls mit mehreren Einsatzkräften im Einsatz.

Laut ersten Informationen wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr ist noch immer mit den Löscharbeiten beschäftigt, der Brand sei jedoch unter Kontrolle.

++ Weitere Informationen werden aktualisiert ++

Update: 11:55 Uhr

Trotz den Löscharbeiten der Feuerwehr, die über mehrere Stunden andauerten, brannten beide Hallen, in welchen u.a. Holz, Baumaschinen und Fahrzeuge gelagert wurden, samt Inventar beinahe gänzlich ab.

Der entstandene Sachschaden wird aktuell auf ca. 1,5 Mio. Euro geschätzt. Das Polizeirevier Ravensburg hat die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache aufgenommen.

(Quelle: SWD//Polizeipräsidium Ravensburg)