44-jähriger Drogendealer aus Ravensburg in Haft

Das zuständige Amtsgericht erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg noch am 09. November einen Haftbefehl gegen den dringend Tatverdächtigen // Symbolbild.
Das zuständige Amtsgericht erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg noch am 09. November einen Haftbefehl gegen den dringend Tatverdächtigen // Symbolbild. (Bild: Andrey Mikhaylov/ iStock / Getty Images Plus)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Das Kriminalkommissariat Ravensburg hat einen 44-jährigen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, seit längerer Zeit mit Betäubungsmitteln zu handeln. Im Rahmen eines anderen Ermittlungsverfahrens erhärtete sich der Verdacht gegen den 44-Jährigen.

Bei einer richterlich angeordneten Durchsuchung am 09. November fanden die Ermittler in den Wohnräumen des Tatverdächtigen jeweils über 100 Gramm Marihuana und Haschisch sowie etwa 80 Gramm Amphetamin, über 35 Gramm Kokain und über 100 Ecstasy-Tabletten.

Neben den Betäubungsmitteln, die nach dem Stand der bisherigen Ermittlungen zum gewinnbringenden Weiterverkauf bestimmt waren, bewahrte der 44-jährige Mann in seiner Wohnung eine Schreckschusswaffe sowie, jederzeit griffbereit, ein Messer sowie ein Einhandmesser auf.

Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Das zuständige Amtsgericht erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg noch am 09. November einen Haftbefehl gegen den dringend Tatverdächtigen u.a. wegen bewaffneten unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und setzte diesen in Vollzug. Seither befindet sich der 44-Jährige in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)