Der offene Bürgertreff in Aulendorf lässt alte Traditionen wieder aufleben

Mit etwa 25 begeisterten Funkenringspielern war der Raum im Hofgarten-Treff gut gefüllt. Es wurde fleißig gewürfelt, gelacht, geredet und bald waren alle Funkenringe verspielt.
Mit etwa 25 begeisterten Funkenringspielern war der Raum im Hofgarten-Treff gut gefüllt. Es wurde fleißig gewürfelt, gelacht, geredet und bald waren alle Funkenringe verspielt. (Bild: Brigitte Hügler)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Getreu dem Motto “alte Traditionen neu aufleben lassen“ lud der offene Bürgertreff in Aulendorf am 17. Februar in den Hofgarten-Treff zum Funkenringwürfeln ein, um 15.00 Uhr ging es los. Jeder, der wollte durfte sich beim Spiel beteiligen. Der Einsatz war jeweils 1 Euro/Spiel. 

Neben selbst gebackenen Hefe-Funkenringen gab es auch Funkenringe aus Blätterteig mit Saitenwürsten drin, Pizza-Funkenringe und andere Funkenring-Kreationen, die allesamt auch Handmade waren. Für diejenigen, die nicht so viel Glück im Spiel hatten, gab es “Trostpreise”. Wie immer standen Kaffee, Tee, Getränke und Kuchen sowie kleine Zopfbrotstücke zum Verkosten parat.

Mit etwa 25 begeisterten Funkenringspielern war der Raum im Hofgarten-Treff gut gefüllt. Es wurde fleißig gewürfelt, gelacht, geredet und bald waren alle Funkenringe verspielt. Das Team vom offenen Bürgertreff bedankt sich bei allen Gästen und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen im Hofgarten-Treff.

(Quelle: Brigitte Hügler)