In den Gegenverkehr geraten Sechs teils lebensgefährlich verletzte Personen nach Verkehrsunfall bei Sigmarszell

Sechs teils lebensgefährlich verletzte Personen nach Verkehrsunfall bei Sigmarszell
Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen wurden sechs Personen teils lebensgefährlich verletzt - darunter zwei Kinder. (Bild: Davor Knappmeyer)

WOCHENBLATT

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagnachmittag gegen 16.00 Uhr, kurz vor der Anschlussstelle Sigmarszell auf der B308. An dem Unfall beteiligt waren drei Pkw.

Ein 66-jähriger Mann fuhr mit seinem Fahrzeug aus Richtung Lindenberg kommend und geriet aus bisher nicht geklärter Ursache nach links in den Gegenverkehr und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Durch die Wucht der Kollision wurde der Pkw des Unfallverursachers zurückgeschleudert und prallte dadurch gegen ein nachfolgendes anderes Fahrzeug.

Familie mit Kindern schwer verletzt

Der 66-jährige Unfallverursacher wurde lebensbedrohlich verletzt, sein Beifahrer schwer. In dem entgegenkommenden Fahrzeug wurde eine Familie mit zwei vierjährigen Kindern ebenso schwer verletzt. Der Fahrer und Vater der Kinder wurde im Pkw eingeklemmt und konnte erst nach einer Stunde durch die Feuerwehr herausgeschnitten werden, er schwebt in Lebensgefahr. Der Fahrer des dritten Fahrzeugs wurde leicht verletzt. Die Verletzten wurden auf die umliegenden Krankenhäuser verteilt.

Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Zur Klärung des Unfallgeschehens wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen. An der Unfallstelle waren mindestens 40 Feuerwehrleute, 6 Retter, drei Notärzte und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Schwaben Süd/West // Bilder: Davor Knappmeyer)