Ausnahmezustand in Weingarten Busumleitungen während des Umzuges am Welfenfestmontag

Busumleitungen während des Umzuges am Welfenfestmontag
Die Linien 1 wird von der Baienfurter Straße über die Mochenwanger Straße (mit Bedarfshaltestelle) sowie die Waldseer Straße zum Charlottenplatz geführt. (Bild: picture alliance / ZB | Marc Tirl)

WOCHENBLATT

Während des Welfenfestumzugs am Montag, den 8. Juli, können von 8.15 bis etwa 12 Uhr nicht alle Bushaltestellen angefahren werden. Betroffen sind die Linien 1,5, 6, 14 und 15.

Die Linien 1 wird von der Baienfurter Straße über die Mochenwanger Straße (mit Bedarfshaltestelle) sowie die Waldseer Straße zum Charlottenplatz geführt. Nicht bedient werden können die Haltestellen Post, Evangelische Stadtkirche und Güterbahnhof.

Die Linie 6 verkehrt ab der Boschstraße über die Daimlerstraße – Niederbieger Straße – Waldseer Straße – Mochenwanger Straße und Bahnhofstraße und umgekehrt. Auf der Stadtbuslinie 15 können die Haltestellen Charlottenplatz, Evangelische Stadtkirche und Löwenplatz während des Festzugs nicht angefahren werden. Die Linie 14 entfällt am Weifenfestmontag bis 14 Uhr.

Wie bereits berichtet, sind durch die Sperrung der Brechenmacherstraße während des gesamten Welfenfestes bis einschließlich Mittwoch, 10. Juli, für die Linien 5 und 6 weitere Umleitungen erforderlich. Die Busse fahren ab der Boschstraße über die Dieselstraße und Junkersstraße zur Abt-Hyller-Straße und in der Gegenrichtung ab der Abt-Hyller-Straße über die Junkersstraße und Siemensstraße zur Boschstraße. Die Haltestelle Schulzentrum und Hl. Geist werden während dieser Zeit nicht bedient. Stattdessen wurden Ausweichhaltestellen in der Abt-Hyller-Straße auf Höhe der Fliederstraße sowie in der Junkersstraße eingerichtet.

Während des Umzugs ist der größte Teil der Innenstadt selbstverständlich für den Autoverkehr gesperrt. Geparkte Autos am Umzugsweg werden abgeschleppt.

(Pressemitteilung: Stadt Weingarten)

Lesen Sie auch: Start der beliebtesten Kinder- und Heimatfeste der Region