Zwischen Dickmadame und Pferdetaxi: Franziska Fiedler hat ein besonderes Talent

Zwischen Dickmadame und Pferdetaxi: Franziska Fiedler hat ein besonderes Talent
Kreative und farbenprächtige Fantasiewerke: Franziska Fiedler inmitten ihrer kunstvollen Schätze. (Bild: Annette Scherer)
WOCHENBLATT
Redaktion

Wilhelmsdorf  (pr/le) – Die 1967 in Berlin geborene Franziska Fiedler ist seit 2006 in der Malwerkstatt der Zieglerschen Behindertenhilfe in Wilhelmsdorf aktiv und nimmt regelmäßig an Kunstreisen ins In- und Ausland teil.

Viele ihrer Werke waren schon in Ausstellungen zu sehen – etwa bei den Sigmaringer Kunsttagen, bei der Kunstwerk Woche Europa in verschiedenen Ländern oder bei der Wanderausstellung „Kunst als Brücke“ in Böblingen.

Ausrangierte Materialien werden zu bunten Kunstwerken

Links die kurvige Brünette „Dickmadame“, rechts das mit reichlich Stoff und Lieblingsschmuck verzierte „Pferdetaxi“- beides Werke der Künstlerin Franziska Fiedler. Hergestellt wurden beide Arbeiten der Künstlerin aus ausrangierten Hilfsmitteln- bei Dickmadame war es ein plattfüßiger Rollator, beim Pferdetaxi ein ausgedienter Rollstuhl.

Schönheit und Frausein

Im Mittelpunkt ihrer Arbeiten stehen oft die Themen „Schönheit“ und „Frausein“. Silke Leopold, Leiterin der Malwerkstatt in Wilhelmsdorf, erzählt: „Franziska Fiedler ist eine temperamentvolle, aufgeschlossene Frau und leidenschaftliche Gestalterin. In ihren Werken verarbeitet sie Dinge des Alltags ihrer unmittelbaren Welt mit viel Geduld und Vorstellungskraft.

Mit Perlen und Glitzer aufpeppen

Aus verschiedensten Materialien baut sie meist realistische Szenen, die sie in abstrakte Zusammenhänge setzt. Hat sie Baumaterialien- etwa eine Apfelkiste, einen defekten Rollator oder ähnliches, so arbeitet sie diese in eine Art Baugerüst ein, hämmert, klebt, drahtet und vollendet es mit einem farblichen Überzug. Und – ganz wichtig: Am Ende kommen die aus den verschiedensten Materialien selbst gefertigten Ketten, Ohrringe und Anhänger sowie Nagellacke, Perlen und reichlich bunter Glitzer dazu.

(Pressemitteilung: Die Zieglerschen/Annette Scherer)