Akribische Ermittlungen belohnt Zwei 17-Jährige nach einem Jahr als Täter von Raub in Laupheim überführt

Zwei 17-Jährige nach einem Jahr als Täter von Raub in Laupheim überführt
Durch anhaltende Ermittlungen konnte die Kriminalpolizei einen Raubüberfall in Laupheim aufklären und die Täter überführen. (Bild: picture-alliance-ostalb-network-marius-bulling)

WOCHENBLATT
Redaktion

Bereits vor mehr als einem Jahr, am Dienstag, 01.11.2021, gegen 15 Uhr, überfiel ein zunächst Unbekannter eine Gaststätte in der Rabenstraße. Er bedrohte dort eine Zeugin mit einer Pistole und forderte die Tageseinnahmen. Sie übergab ihm das Geld in seine auffällige Tasche. Dann flüchtete der Mann. Bei seiner Flucht übergab er das Geld in der Tasche an einen weiteren Täter. Dies führte dazu, dass Zeugen unterschiedliche Angaben zu dem Mann machten, der mit einer auffälligen Tasche auf der Flucht war. Diesen Überfall konnte die Kriminalpolizei Biberach nun, nach über einjährigen Ermittlungen, aufklären.

Polizei und Staatsanwaltschaft stellten fest, dass ein 17-Jähriger wohl Schulden bei einem anderen 17-Jährigen hatte. Der, bei dem die Schulden offen waren, gab dem Anderen wohl eine Pistole, um die Gaststätte zu überfallen. Mit dem geraubten Geld sollten dann anscheinend die Schulden bei ihm beglichen werden.

Das Ermittlungsergebnis, das hier in einfachen Sätzen zusammengefasst ist, war nur durch umfangreiche Ermittlungsarbeit zu erreichen. Die Polizei vernahm hierzu eine Vielzahl von Zeugen. Außerdem sicherte sie viele Spuren und wertete diese aus. Sie durchsuchte auch die Wohnungen der Beschuldigten nach Beweismitteln. Beide Jugendlichen erwartet nun ein Strafverfahren.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ulm)