Zuerst angefahren, dann geschlagen: Fußgänger verletzt

Zuerst angefahren, dann geschlagen: Fußgänger verletzt
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt. (Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ulm (dpa/lsw) – Ein Radfahrer hat in Ulm einen Fußgänger zuerst angefahren und dann geschlagen. Ersten Erkenntnissen zufolge streifte der Radler den 41 Jahre alten Fußgänger am Mittwochabend aus Versehen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Beide kamen zu Fall. Statt sich zu entschuldigen, ging der Radler auf den 41-Jährigen los und schlug ihn mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Der Mann kam mit Verdacht auf eine Fraktur in ein Krankenhaus. Der Unbekannte fuhr anschließend davon.