Zeppelin Universität verabschiedet den 36. und 37. Jahrgang

Zeppelin Universität verabschiedet den 36. und 37. Jahrgang
Für herausragende Abschlussarbeiten ausgezeichnet: Preisträgerinnen und Preisträger der „Best Thesis Awards“ und „Gips-Schüle Student Research Awards“ mit Präsident Klaus Mühlhahn (hintere Reihe r.), Festredner Marcel Tyrell (hintere Reihe 2. v. r.), Julika Baumann Montecinos (hintere Reihe l.) und Stefan Hofmann (hintere Reihe 2. v. l.). (Bild: ZU/Lena Reiner)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen – Weil die Graduierungsfeier im Frühjahrssemester wegen der Corona-Pandemie erneut abgesagt werden musste, hat die Zeppelin Universität (ZU) in diesem Herbstsemester ihren nunmehr 36. und 37. Jahrgang verabschiedet. Bei festlichen Graduierungsfeiern auf dem ZF Campus der ZU wurden den frischgebackenen Absolventinnen und Absolventen die Bachelor- und Masterurkunden überreicht.

In seiner Begrüßungsrede beim gemeinsamen Galadinner im Dornier Museum gratulierte ZU-Präsident Professor Dr. Klaus Mühlhahn den Graduierten zu ihren Abschlüssen und wünschte ihnen für ihren weiteren Weg viel Erfolg. Den Festvortrag hielt der heutige Gastprofessor für Economics of Financial Institutions und ehemalige Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmer- & Finanzwissenschaften an der ZU Marcel Tyrell zum Thema „Die Corona-Pandemie – Auswirkungen auf den Entwicklungspfad der Wirtschaftswissenschaft“.  Im Namen ihrer Mitstudierenden ließen in den studentischen Reden Paulina Kintzinger, Luca Nagel, Raquel Karl und Sandra Längst ihre Studienzeit an der ZU Revue passieren und bedankten sich bei Präsidium, Professoren- und Mitarbeiterschaft.

Für herausragende Abschlussarbeiten wurden ZU-Studierende erneut von der Zeppelin Universitätsgesellschaft (ZUG) mit Awards ausgezeichnet. Mit dem mit 500 Euro dotierten „Best Bachelor Thesis Award“ für die jeweils beste Bachelorarbeit wurden die Absolventinnen und Absolventen Jasper Brüns und Mariana Patiño im Bereich der Wirtschaftswissenschaften, Felicitas Amann und Desiree Oster im Bereich der Kommunikations- und Kulturwissenschaften, Katharina Ebinger im Bereich Politik, Verwaltungswissenschaft und Internationale Beziehungen sowie Nicolas Göller und Philipp Schana im Bereich Soziologie, Politik und Ökonomie prämiert. Der mit ebenfalls 500 Euro dotierte „Best Master Thesis Award“ für die beste Masterarbeit ging an Fabian Stützle, Niklas Friedrich und Victor Trofinov im Bereich der Wirtschaftswissenschaften, Noah Vinzens und Hannah Schiffner im Bereich der Kommunikations- und Kulturwissenschaften sowie Jens Mößle im Bereich Politik, Verwaltungswissenschaft und Internationale Beziehungen. Überreicht wurden die Auszeichnungen von den ZUG-Vorstandsmitgliedern Dr. Joachim Landkammer und Professorin Dr. Julika Baumann Montecinos.

Darüber hinaus vergeben wurde der von der Stuttgarter Gips-Schüle-Stiftung geförderte und mit jeweils 300 Euro dotierte „Gips-Schüle Student Research Award“ für die besten studentischen Forschungsarbeiten. Die Preise erhielten Constantin Ehret und erneut Mariana Patiño im Bereich der Wirtschaftswissenschaften, Gilbert Ofosu im Bereich der Kommunikations- und Kulturwissenschaften sowie Larissa Greul und erneut Nicolas Göller im Bereich Soziologie, Politik und Ökonomie. Überreicht wurden die Auszeichnungen von Dr. Stefan Hofmann, Vorstand der Gips-Schüle-Stiftung, und Angela Kurtz, Leitung International Office der ZU.

In weiteren Graduierungsfeiern wurden außerdem die aktuellen Absolventinnen und Absolventen der berufsbegleitenden Masterstudiengänge verabschiedet: der neunte Jahrgang des berufsbegleitenden Masterstudiengangs für digitale Geschäftsmodell-Innovationen (eMA DIP) und der sechste Jahrgang des berufsbegleitenden Masterstudiengangs in Management und Führung für Ingenieurinnen und Ingenieure (eMA BEL).

(Pressemitteilung: Zeppelin Universität)