YoungStars legen aufgrund der Corona-Pandemie eine Zwangspause ein

YoungStars legen aufgrund der Corona-Pandemie eine Zwangspause ein
Symbolbild (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen – Das Corona-Virus macht – laut Vereinsmitteilung des VfB Friedrichshafen – auch vor der 2. Volleyball-Bundesliga keinen Halt: Sowohl das Auswärtsspiel in Mühldorf am Samstag, als auch das Heimspiel gegen GSVE Delitzsch am Sonntag (in Mimmenhausen) sind wegen der aktuellen Corona-Entwicklungen abgesagt worden.

Und das, so der VfB weiter, aus unterschiedlichen Gründen. In Mühldorf hat sich ein Spieler mit dem Corona-Virus infiziert. Auf dem sozialen Netzwerk Facebook schreibt der TSV Mühldorf dazu: „Der Corona-Fall in unserem Team wurde auch durch einen offiziellen Test bestätigt, womit ein großer Teil unseres Teams in Quarantäne bleiben muss.“

Delitzsch ist ebenfalls vom Corona-Virus betroffen, wenn auch indirekt. Aufgrund der aktuell gültigen Corona-Verordnung in Sachsen dürfen die Zweitliga-Volleyballer derzeit nicht trainieren. Um einen fairen Saisonverlauf zu gewährleisten, hat Delitzsch bei der VBL eine Spielverlegung beantragt. Ersatztermine stehen für beide Spiele allerdings noch nicht fest.

Bundesstützpunkttrainer Adrian Pfleghar nutzt das unverhofft freie Wochenende dazu, um sich in Rottenburg die Sichtung des neuen Kaders der Jugendnationalmannschaft anzuschauen. Mit David Markovic und Daniel Habermaas sind schließlich auch zwei Häfler Nachwuchsspieler mit dabei.