„Young Generation Mittleres Oberschwaben“

„Young Generation Mittleres Oberschwaben“
Leben in Oberschwaben: Beim Meeting am 9. Dezember gibt es viel Raum für Diskussionen. (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Altshausen – Der Verein Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben e.V. lädt alle zwischen 14 und 20 Jahren, die in der Region wohnen und hier die Zukunft gestalten wollen, am 9. Dezember, 18 bis 19.30 Uhr, zum Online-Dialog ein. Thema: „Gemeinsam unsere Heimat entwickeln. Gestalten Sie mit!“

Die Region Mittleres Oberschwaben mit 26 Kommunen zwischen Pfullendorf – Bad Waldsee – Bad Schussenried in den Landkreisen Sigmaringen – Ravensburg – Biberach bewirbt sich wieder für neue EU-, Bundes- und Landesmittel zur Förderung von kleinen und größeren Projekten im Ländlichen Raum (www.re-mo.org).

Der Verein Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben e.V., in dem Vertreter von Kommunen, Vereinen, Verbänden, Landwirtschaft und Gewerbe vertreten sind, möchte im neuen regionalen Entwicklungskonzept den perspektivischen Blick der jungen Generation aufgreifen.

Hier die Frage:

Was muss angestoßen und gemacht werden, dass das Leben in Oberschwaben für alle attraktiv bleibt? In diesem Zusammenhang können Themen besprochen werden, wie z.B. Junges Wohnen, Treffpunkte (Kultur, Freizeit), Innovation, Digitalisierung, nachhaltiger Konsum (regionale Produkte, Sharing), Klima- und Naturschutz.

Das Meeting ist so gestaltet, dass viel Raum für Diskussionen in Kleingruppen zu vorgeschlagenen Themen besteht. Die Organisatoren sind an allen Ideen und Vorstellungen interessiert und freuen sich über reges Engagement.

Info: Einfach eine E-Mail an info@re-mo.org und der Link zur Teilnahme wird zugesandt.

(Quelle: Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben/le)