Wissenschaft für den Frieden: Rathausausstellung zu Dieter Senghaas

Wissenschaft für den Frieden: Rathausausstellung zu Dieter Senghaas
Der Forscher Prof. Dr. Dr. h. c. Dieter Senghaas. (Bild: Stadtverwaltung Biberach)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach – Eine Ausstellung vom 20. August bis 20. September im Foyer des Rathauses in Biberach bietet eine orientierende Hinführung zum wissenschaftlichen Werk des mit der Stadt biografisch verbundenen, international renommierten Friedens-, Konflikt- und Entwicklungsforschers Prof. Dr. Dr. h. c. Dieter Senghaas. Er machte 1960 am Wieland-Gymnasium sein Abitur und lehrte bis zur Emeritierung Politikwissenschaft vor allem an der Universität Bremen, wo er noch heute lebt.

Sein „Zivilisatorisches Hexagon“, mit dem Senghaas sechs Voraussetzungen für dauerhaften Frieden herausgearbeitet hat, gehört zum schulischen Lernstoff und wird auf einer der Ausstellungstafeln präsentiert. Andere Plakate verdeutlichen, dass der Wissenschaftler geistige Traditionen von klassischen Denkern wie Thomas Hobbes und Immanuel Kant weiterführt.

Abbildungen einer Auswahl seiner in viele Sprachen übersetzten Bücher weisen auf Senghaas‘ weltweite Wirkung hin. Tafeln zu seinem Konzept für Weltinnenpolitik, zu seinen Arbeiten über Zusammenhänge von Musik und Frieden, aber auch über persönliche Bezüge zu Biberach, zum Beispiel zur Schulzeit von Dieter Senghaas hier, sind ebenfalls zu sehen.

Die Ausstellung, veranstaltet vom AKE und Friedensbündnis, wird am Samstag, 20. August, 18 Uhr im Foyer des Rathauses Biberach mit einer ersten Führung eröffnet und kann auch sonst zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden.

(Pressemitteilung: Stadtverwaltung Biberach)