Wirtschaft stärkt den Flughafen Friedrichshafen

Wirtschaft stärkt den Flughafen Friedrichshafen
Passagiere laufen auf dem Bodensee-Airport mit Gepäck zum Flieger. (Bild: picture alliance/dpa | Felix Kästle)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen/Weingarten – Der Förderverein Flughafen Friedrichshafen e. V. wird neuer Gesellschafter der Flughafen Friedrichshafen GmbH und macht die Bedeutung des Flughafens für die regionale Wirtschaft deutlich. Er übernimmt die bisherigen Anteile der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK), die als Gesellschafterin ausscheidet.

Zur Unterstützung des Friedrichshafener Regionalflughafens hatten im Februar 2021 sieben Unternehmen aus der Region den Förderverein Flughafen Friedrichshafen e. V. gegründet. Ein weiteres Ziel war es, die Anteile der IHK Bodensee-Oberschwaben an der Flughafen Friedrichshafen GmbH zu übernehmen. Die Vollversammlung der IHK Bodensee-Oberschwaben hatte die Abgabe der Anteile bereits im Dezember 2020 beschlossen. Verzögert hat sich die Anteilsübertragung durch das Insolvenzverfahren der Flughafen Friedrichshafen GmbH. Nach der Genehmigung der Beihilfen durch die EU-Kommission gehen die Anteile auf den Förderverein über. Der Verein wird als neuer Gesellschafter die Unterstützung der örtlichen mittelständischen Wirtschaft in der Gesellschafterstruktur bündeln und repräsentieren.

Für die IHK Bodensee-Oberschwaben ist der Flughafen Friedrichshafen nach wie vor ein elementarer Verkehrsinfrastrukturfaktor. Mit Investitionen in Forschung und Entwicklung von rund einer Milliarde Euro, mehr als einer viertel Million Arbeitsplätzen in der Region sowie einem Gewerbesteueraufkommen von rund 300 Millionen Euro pro Jahr sichert die regionale Wirtschaft Zukunft und Wohlstand. Dazu gehören gute Verkehrsanbindungen.

Weitere Informationen zum Förderverein finden sich unter www.foerderverein-flughafen-friedrichshafen.de.

(Pressemitteilung: IHK Bodensee-Oberschwaben)