„Wird lange dauern und viel kosten“: Pfarrkirche in Ailingen bleibt bis auf Weiteres geschlossen

„Wird lange dauern und viel kosten“: Pfarrkirche in Ailingen bleibt bis auf Weiteres geschlossen
Experten müssen prüfen, wie die Dachkonstruktion stabilisiert werden kann, sodass keine Einsturzgefahr mehr besteht. (Bild: David Balzer)

Ailingen (dab) – Der letzte Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist fand am 4. Juli statt. Zwei Tage später war klar: Aufgrund massiver Mängel in der Dachkonstruktion muss die katholische Kirche sofort geschlossen werden. Wann die Menschen in und um Ailingen die Pfarrkirche wieder für Gottesdienste, Hochzeiten und Taufen nutzen können, ist weiterhin unklar.

„Die Nachricht, dass die Kirche geschlossen werden muss, war für viele Menschen ein Schock. In dieser schweren Zeit wird ihnen nun auch noch die Kirche genommen“, berichtet Pfarrer Reinhard Hangst. „Auch ich war sehr überrascht und dachte zunächst, ich bin im falschen Film.“

Am Sonntag, 4. Juli hatte er noch wie gewohnt die Menschen zum Gottesdienst in der Pfarrkirche begrüßt, tags darauf erstellte ein Statiker ein Gutachten: Die Gesamtkirchenpflege Friedrichshafen ließ auf Empfehlung des Bischöflichen Ordinariats die Dächer aller Kirchen, die in den 60er-Jahren erbaut wurden, überprüfen. Wiederum einen Tag später stand das Ergebnis fest: Die Dachkonstruktion könnte jederzeit einstürzen, die Nutzung der Kirche muss daher unverzüglich eingestellt werden.

Der letzte Gottesdienst fand am 4. Juli statt, zwei Tage später stand fest, dass die Kirche geschlossen werden muss. (Bild: David Balzer)

Vor rund 60 Jahren wurde das Dach des Kirchenschiffs in der sogenannten Kampfträgerbauweise konstruiert. Für die Herstellung der Kampfträger wurde der damals gebräuchliche Harnstoffharzleim verwendet, welcher heute allerdings für die Verklebung tragender Bauteile nicht mehr zugelassen ist. Die verleimten Schichten der Träger in der Ailinger Kirche rutschen nun auseinander, außerdem gibt es laut dem beauftragten Ingenieurbüro viele weitere Mängel in der Bauausführung. Ein Sanierungskonzept wird derzeit ausgearbeitet.

„Ich bin skeptisch, ob wir die Kirche beispielsweise zur Weihnachtszeit wieder nutzen können. Es müssen noch viele Dinge geklärt werden, ein riesiges Prozedere. Eines ist jedoch sicher: Leider wird es lange dauern und viel kosten, ehe das Dach gesichert ist“, so Reinhard Hangst. Solange die Kirche nicht zur Verfügung steht, finden Hochzeiten, Taufen sowie die sonntäglichen Gottesdienste in Oberteuringen statt. Trauerfeiern finden hingegen weiterhin – während des Sommers – an der Aussegnungshalle im Freien vor der Pfarrkirche St. Johannes Baptist statt. Zudem gibt es in Ailingen Werktagsgottesdienste donnerstags um 8.30 Uhr im Roncalli-Haus.

„Wir müssen nun schnellstmöglich in Zusammenarbeit mit Statikern und Architekten eine Möglichkeit zur Stabilisierung der Dachkonstruktion finden. Die Menschen in und um Ailingen brauchen ihre Kirche“, weiß Reinhard Hangst. Ein dauerhaftes Innengerüst scheint vorstellbar, bis zu einer endgültigen Lösung und deren Umsetzung werden jedoch wohl noch Monate vergehen.