Willkommenswochen an der neuen Schule

Willkommenswochen an der neuen Schule
Willkommenswochen an der neuen Schule. (Bild: Schule am Schlosspark/Frank Rotte)
WOCHENBLATT
Redaktion

Aulendorf – In den ersten vier Schulwochen lernen die Fünftklässler der Schule am Schlosspark in Aulendorf ihre neue Schule kennen und legen die Grundlage für eine stabile Klassengemeinschaft durch verschiedene Projekte in dieser Zeit.

Mit großer Freude starteten dieses Schuljahr die neuen Fünfer in die ersten Tage in festen Kohorten. Alle neuen Lehrer waren schnell kennengelernt, das Schulhaus und die vielen Fachräume wurden entdeckt und inspiziert, auf viel Neues an der neuen Schule wurde gestoßen, eng begleitet durch die Klassenlehrerinnen Sabrina Schaaf, Vitomirka Majkic, Ilaria Leone und Carina Baur.

Wie eine Klassengemeinschaft entstehen kann, das entdeckten die Kinder beim Erlebnispädagogen Ruben Waidelich. Wir als Gruppe stehen vor einem Problem, wie kann jeweils eine Person auf einer Riesenstelze von einer Seite zur anderen bewegt werden? Oder, auch die kleinste Bewegung eines einzelnen wirkt sich aus, wenn mit Seilen ein kleiner Gegenstand durch die Gruppe in ein Ziel bewegt werden soll.

Herr Waidelich stellte die Kinder noch vor weitere Hürden, die alle erfolgreich überwunden werden konnten. Ein Tag im Wald brachte für eine Gruppe die Erkenntnis, dass sich dort ein riesiges Spinnennetz befindet, das nicht durchtrennt werden kann, allerdings kann man einzeln durch einige Maschen schlüpfen. Auch dabei ist Teamgeist gefragt. Der zweite erlebnispädagogische Teil steht für die Fünfer am Ende des Schuljahres an, dann geht es für alle in die Dobelmühle.

Bis dahin wünscht euch die Schule am Schlosspark viel Erfolg!

(Pressemitteilung: Schule am Schlosspark)