„Willkommen in der Gartenschau-Stadt“

„Willkommen in der Gartenschau-Stadt“
Insgesamt fünf Tafeln stehen an den Ortseingängen in Lindau. (Bild: Natur in Lindau)
WOCHENBLATT
Redaktion

Lindau (B) – „Herzlich willkommen in der Gartenschau-Stadt“ heißt es in großen Buchstaben an den Ortseingängen in Lindau. Bis zur Eröffnung der Gartenschau am 20. Mai sind es noch 116 Tage hin, doch schon jetzt heißt die Stadt Besucherinnen und Besucher willkommen.

„Gäste, die nach Lindau kommen, begrüßen wir schon bei der Einfahrt und vermitteln ihnen mit Liegestuhl und Sonnenschirm das Gefühl unseres Gartenstrandes“, sagt Geschäftsführerin Claudia Knoll. Insgesamt fünf Tafeln stehen an den Ortseingängen der Stadt. „Mit den Tafeln wollen wir auch bei den Lindauerinnen und Lindauern schon jetzt Vorfreude verbreiten und uns auf einen tollen Gartenschau-Sommer einstimmen“, sagt Knoll.

Auf der Rückseite der Tafeln wirbt das Kunstmuseum für seine diesjährige Ausstellung „Marc Chagall – Paradiesische Gärten“ sowie ist auf beiden Seiten das Logo des Kampagnenjahres Lindau 2021 zu sehen, unter welchem sich Therme, Kunstausstellung und Gartenschau in diesem Jahr wiederfinden. 

Mit der Gartenschau wird nicht nur die Insel aufblühen, sondern auch das Festland. So werden zur Gartenschau Grünflächen und Kreisverkehre umgestaltet und einheitlich bepflanzt. Das Konzept dafür erstellte Pflanzplanerin Hanne Roth, umgesetzt wird es von der Stadtgärtnerei Lindau. „Das Konzept zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Stadt und endet schließlich auf der Insel in der Gartenschau“, sagt Geschäftsführer Meinrad Gfall.