Weltpremiere von Musical «Zeppelin» erneut verschoben

Weltpremiere von Musical «Zeppelin» erneut verschoben
Blick auf das Festspielhaus Neuschwanstein bei Füssen. (Stefan Puchner/dpa/Archivbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Füssen (dpa) – Die Weltpremiere des Musicals «Zeppelin» von Komponist Ralph Siegel im Festspielhaus Neuschwanstein ist erneut verschoben worden. Die Uraufführung des Stücks in Füssen sei nun für den 16. Oktober geplant, sagte Theaterdirektor Benjamin Sahler am Mittwoch bei einer virtuellen Pressekonferenz.

Man sei «guter Hoffnung», dass das Musical dann «eine glanzvolle Premiere» feiern könne – wenn auch möglicherweise mit reduzierter Zuschauerzahl.

«Zeppelin» hatte eigentlich schon im November 2020 im Festspielhaus Premiere feiern sollen, die Uraufführung war corona-bedingt aber auf den 10. Juni 2021 verschoben worden. Für das private, bislang defizitäre Festspielhaus habe das Stück als erste Uraufführung seit dem Musical «Ludwig2» eine große Bedeutung, sagte Sahler. Das Budget könne «insgesamt Richtung eine halbe Million Euro gehen».

Der Vorverkauf laufe mit mehr als 5000 verkauften Tickets angesichts der Corona-Pandemie aber «vielversprechend», sagte Sahler. Bereits gekaufte Tickets bleiben demnach für die insgesamt 70 geplanten Aufführungstermine im Herbst 2021 sowie von Mai bis Juli im Folgejahr gültig.